Auch Telekomwerte gaben nach
Aktien Tokio etwas leichter

Der Nikkei-Index verlor 0,5 Prozent auf 14 017 Zähler. Zu den Verlierern gehörten die Hochtechnologiewerte, die sich weiter schwach zeigten.

vwd/dpa TOKIO. Mit etwas leichteren Notierungen ist die Aktienbörse in Tokio am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Der Nikkei-225-Index tendierte etwas leichter und verlor 0,5 % bzw 67,06 Zähler auf 14 017,79.

Der Topix tendierte leichter und ging um 0,8 % bzw 11,08 Stellen auf 1 381,25 zurück.

Hochtechnologiewerte wie Sony, NEC, Hitachi und Kyocera tendierten weiterhin schwächer. Fujitsu, Matsushita Electric und Advantest legte dagegen zu. Auch die Telekomwerte NTT gaben nach, während die Rivalen KDDI und Japan Telecom an ihren frühen Gewinnen festhalten konnten. Sorgen über die Zukunft von NTT Docomo belasteten den Kurs, sagte Analyst Katsuo Hori von BNP Paribas Securities. "Die fortgesetzten Gebührensenkungen sowie das Ausbleiben von einem deutlichen Umsatzwachstum je Nutzer weisen darauf hin, dass das Unternehmen vor großen Herausforderungen stehe", sagte Hori.

Bei den Finanztiteln büßten die vier großen Bankengruppen Mitsubishi Tokyo, Mizuho, Sumitomo Mitsui und UFJ ein.

Omron gaben 10 Yen auf 2.320 Yen ab. Die Investoren hätten die Präsentation eines neuen 10-Jahres-Plans durch das Management schlicht ignoriert, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%