Archiv
Auch Unions-Fraktionsvize Merz für neue Atomkraftwerke

Berlin (dpa) - Nach mehreren unionsregierten Bundesländern hat auch der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz verlangt, den Atomausstieg rückgängig zu machen und gegebenenfalls neue Kernkraftwerke zu bauen. «Der Ausstieg war falsch», sagte er der Tageszeitung «Die Welt».

Berlin (dpa) - Nach mehreren unionsregierten Bundesländern hat auch der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz verlangt, den Atomausstieg rückgängig zu machen und gegebenenfalls neue Kernkraftwerke zu bauen. «Der Ausstieg war falsch», sagte er der Tageszeitung «Die Welt».

Merz warf der rot-grünen Koalition vor, in der Energiepolitik alles falsch zu machen, was falsch gemacht werden könne. «Die tun so, als ob sie völlig allein wären auf der Welt.» Ein hoch industrialisiertes Land wie die Bundesrepublik müsse seine Unabhängigkeit von Stromimporten aus ausländischen Kernkraftwerken, die weit unterhalb der deutschen Sicherheitsstandards Strom produzierten, erhalten. Diese Standards würden sowohl von westlichen wie östlichen Nachbarn nicht eingehalten. «Nur Deutschland tut so, als ob es nichts damit zu tun hätte», kritisierte Merz.

Zum Bau neuer Kraftwerke sagte der Unions-Fraktionsvize, in zehn Jahren werde es einen massiven Bedarf geben. «Die Fragen müssen heute beantwortet werden und nicht erst in zehn Jahren.» Ohne Atomenergie werde Deutschland «die nächsten 30 bis 40 Jahre nicht auskommen», sagte der CDU-Politiker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%