Auch Verluste auf Seiten Russlands: Mehr als 30 Rebellen in Tschetschenien getötet

Auch Verluste auf Seiten Russlands
Mehr als 30 Rebellen in Tschetschenien getötet

Bei einer mehrtägigen russischen Militäroperation in Tschetschenien sind im Osten der abtrünnigen Kaukasusrepublik etwa 30 Rebellen getötet worden.

dpa MOSKAU. Nach Angaben des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB vom Mittwoch hielten die russischen Einheiten seit Ende Dezember in dem Ort Zozin-Jurt etwa 30 Kilometer der Hauptstadt Grosny einen Trupp von 100 tschetschenischen Freischärlern eingekesselt.

Die Verluste der russischen Seite bei den Gefechten bezifferte der FSB in Grosny auf drei Tote und mehrere Verwundete. Das meldete die Nachrichtenagentur Itar-Tass. Die Bewohner des Dorfes hätten sich in Sicherheit bringen können.

Am Silvestertag hatte der Kreml in Moskau erklärt, bei den größten Militäreinsätzen in Tschetschenien seit Monaten seien in der ganzen Republik 73 Rebellen getötet worden, darunter einer der wichtigsten Feldkommandeure.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%