Auch Vodafone interessiert
British Telecom erwägt größere Beteiligung an Japan Telecom

Wie BT-Sprecher Kenji Kamihabe heute berichtete, ist der Konzern an einer Erhöhung auf 15 % interessiert.

Reuters TOKIO. British Telecommunications (BT) erwägt die Aufstockung ihrer 15-prozentigen Beteiligung an der Japan Telcom Co durch den Erwerb weiterer Anteile von dem US-Konzern AT&T. Das bestätigte BT-Sprecher Kenji Kamihabe am Donnerstag in Tokio. Nach früheren Angaben aus Branchenkreisen will auch der britische Mobilfunkkonzern Vodafone einen 15-prozentigen Anteil an Japans drittgrößter Telekomgesellschaft kaufen. Nach Einschätzung von Analysten könnte Vodafone dabei auch ein Auge auf die AT&T-Beteiligung an den Japanern geworfen haben.

Japan-Telecom-Präsident Haruo Murakami hatte unlängst Gespräche zwischen den Anteilseignern bestätigt, ohne nähere Einzelheiten mitzuteilen. Medienberichten zufolge ist der US-Konzern AT&T an einem Verkauf seiner Anteile an der Japan Telecom interessiert, da die japanische NTT DoCoMo unlängst einen 16-prozentigen Anteil an der seiner Mobilfunktochter AT&T Wireless übernommen hatte. BT und AT&T halten derzeit je 15 % an der Japan Telecom. Die Hälfte der AT&T-Beteiligung wurde auf AT&T Wireless übertragen.

Japan Telecom schlossen an der Tokioter Börse am Donnerstag mit deutlichen Kursverlusten von fast elf Prozent. "Die Investoren sind wegen des Rennens nervös und nehmen Gewinne mit", sagte Kirk Boody, Analyst bei der Dresdner Kleinwort Benson, mit Blick auf die Spekulationen über mögliche Kaufinteressenten an Japan-Telecom-Anteilen. Da es dabei viele Beteiligte gebe, sei die Situation schwer abzuschätzen, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%