Auch Voicestream unter der Lupe
Moody's erwägt Herabstufung der Telekom

Die Kreditratingagentur Moody's erwägt, die Bonität der Deutschen Telekom zu senken.

vwd LONDON. Moody's Investors Service hat das Rating "A3" für langfristige Verbindlichkeiten der Deutschen Telekom AG, Bonn, und der von ihr besicherten Tochter Deutsche Telekom Finance B.V. auf die Prüfliste mit negativer Implikation gesetzt.

Wie es heißt, soll die Prüfung innerhalb von sechs bis acht Wochen erfolgen. Es sei jedoch "unwahrscheinlich", dass die mögliche Senkung des Ratings einen Grad übertreffen werde, teilte Moody's am Montag mit.

Begründet wird die Prüfung sowohl mit dem Kursverfall der Aktien der Deutschen Telekom als auch mit der Ungewissheit in Bezug auf das mögliche IPO der Mobilfunktochter T-Mobile sowie im Zusammenhang mit der Abspaltung des Kabelgeschäfts zu Gunsten von Liberty Media.

Die Bewertung "Prime-2" auf kurz laufende Papiere der Deutschen Telekom ist von der Prüfung nicht erfasst. Zugleich aber wird auch das Langfristrating "Baa1" für Titel der VoiceStream Wireless Corp (VoiceStream) und auch das Bankenschuldtitelrating der Cook Inlet/VoiceStream für eine mögliche Herabstufung geprüft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%