Auch von Fonds keine Impulse zu erwarten
Händler rechnen mit zwei ruhigen Handelstagen

Wenn am Donnerstag und Freitag noch einmal elektronisch und auf dem deutschen Parkett gehandelt wird, dürfte es den Händlern zufolge nur wenige Kursbewegungen geben. Termine aus der Wirtschaft stehen kaum an.

dpa-afx FRANKFURT. Beschaulich dürften die letzten beiden Börsentage im ausklingenden Jahr 2001 werden. Wenn am Donnerstag und Freitag noch einmal elektronisch und auf dem Parkett gehandelt wird, dürfte es den Händlern zufolge nur wenige Kursbewegungen geben.

Termine aus der Wirtschaft stehen kaum an. "Die Zeit zwischen den Feiertagen ist ja immer etwas nachrichtenlos. Ich rechne damit, dass der Umsatz nur gering ausfallen wird", sagte ein Händler der Helaba. Nach der extrem wechselhaften Zeit der vergangenen Wochen rechne er damit, dass die Anleger zum Ende des Jahres die Kurse kaum noch in die "eine oder andere" Richtung bewegen wollen. Ein Kursfeuerwerk vor Silvester dürfte wohl nicht gezündet werden.

Auch von den Fondsmanagern dürften keine wesentlichen Impulse mehr kommen, sagt ein Händlerkollege von der DGZ Deka Bank. "Die Fonds dürften ihre Gelder in den preiswerten Tagen, als wir bei unter 5 000 Punkten lagen, verteilt haben", so der Händler. "Ich denke nicht, dass wir irgendetwas Welt bewegendes erwarten können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%