Archiv
Audi setzt weniger Autos ab - 2004 dennoch neuer Rekord geplant

Der Audi-Konzern will trotz eines Absatzrückgangs in den ersten acht Monaten in diesem Jahr auf Rekordfahrt bleiben. "Wir werden mehr als 770 000 Autos weltweit verkaufen", sagte Audi-Vertriebschef Ralph Weyler am Donnerstag auf dem Automobilsalon in Paris. Das wäre ein neuer Höchstwert.

dpa-afx PARIS/INGOLSTADT. Der Audi-Konzern will trotz eines Absatzrückgangs in den ersten acht Monaten in diesem Jahr auf Rekordfahrt bleiben. "Wir werden mehr als 770 000 Autos weltweit verkaufen", sagte Audi-Vertriebschef Ralph Weyler am Donnerstag auf dem Automobilsalon in Paris. Das wäre ein neuer Höchstwert.

Von Januar bis August sei der weltweite Absatz um 2,4 % auf 498 860 Wagen zurückgegangen. "Das letzte Quartal wird für uns aber sehr gut werden, weil alle neuen Modelle in diesem Jahr verkaufsrelevant werden. Mit dem Absatz werden wir 2004 auch neue Umsatzwerte realisieren." Im Vorjahr hatte Audi bei einem Umsatz von 23,4 Mrd. ? einen Gewinn vor Steuern von 1,1 Mrd. ? erzielt. Über das geplante Ergebnis für 2004 machte Weyler keine Angaben.

Für den neuen viertürigen A3 Sportback lägen bereits 20 000 Bestellungen vor, sagte Weyler. In Paris präsentierte Audi den neuen A4. Die Limousine werde Anfang November zu den Händlern rollen, der Avant Mitte November. "2005 erwarten wir den vollen Schub dieser Modelloffensive." Weit über 300 000 A4 will Audi im kommenden Jahr verkaufen.

Mit der überarbeiteten Modellpalette will Audi sein Markenimage in Richtung Sportlichkeit und Wertigkeit stärken. "Wir positionieren uns nach oben", sagte Weyler. Zudem will Audi in den Geländewagen-Markt vordringen. "Der Pikes Peak ist voll in der Entwicklung und wird im September 2005 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt vorgestellt."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%