Auf 14 Tage kommen vier Formal Nights: Meer Mode

Auf 14 Tage kommen vier Formal Nights
Meer Mode

Auf Luxusschiffen gelten mehr oder weniger lockere Dress-Codes. Den Passagieren gefällt?s, den Modedesignern auch. Sie entwerfen für das Leben an Bord bereits eigene Cruise-Linien.

Auf der "Queen Mary 2", dem größten Kreuzfahrtschiff aller Zeiten, kann man nicht irgendwie aufkreuzen, da gibt es Dress-Codes: Auf 14 Tage kommen vier Formal Nights. Was damit gemeint ist, steht jeweils in der Bordzeitung und gilt ab 18 Uhr: Formal ist der Smoking oder dunkle Anzug für den Herrn, das Abendkleid für die Dame; informell reichen Sakko und Krawatte für ihn, Cocktailkleid, -anzug oder kleines Kostüm für sie, casual, also leger, kommt der Herr in Freizeithose und Pullover oder Hemd, die Dame in Rock oder Hose zum locker über die Bluse geworfenen Kaschmir-Pullover daher.

Der alte-neue Hang zu Etikette und Perlenkette, Kummerbund und Kroko-Täschchen ist heute wie vor 100 Jahren - als das mondäne Leben an Bord mit der Atlantik-Überquerung seinen Anfang nahm - ein Mittel gegen die Angst. Damals "überboten sich zur Ablenkung die Linien in Luxus und Unterhaltung", schreibt Alain Rustenholz in seinem Buch "Legendäre Reisen". Die Schiffe waren größer, die See rauer als im Mittelmeer - also wurde getanzt und getrunken, weniger zur allgemeinen Zerstreuung denn zur Beruhigung der aufgewühlten Passagiere.

Nostalgisch-romantisierend knüpfen die Cruise-Kollektionen von heute an diese Zeiten an. Labels wie Celine, Gucci, Calvin Klein, Escada, Brioni, Fay, Boss, Bogner, Unützer oder Louis Vuitton machen mit ihren Kollektionen klar Schiff: von der Römersandale über Satinmäntel und Bustierkleidchen für sie, von ungefütterten Baumwollsakkos, knackigen Shorts bis zu mit Blättern bedruckten Hemden und himmelblauen Sneakers für ihn.

"Einer lieben Kundin aus Hamburg, die mit ihrem Gatten in der Südsee unterwegs ist", haben Adrian Runhof und Johnny Talbot beim Kofferpacken geholfen: Tops mit raffinierten Rückendekolletés, aus Uni-Seidenchiffon oder aus exotisch bedrucktem Satin, eine dazu passende extravagant geschlitzte Hose, ein kurzer Chiffon-Rock, der weit oder schmal variiert werden kann, eine hauchdünne Jacke und eine Stola sollen der Dame die Dress-up-Partys so angenehm wie möglich machen.

Seite 1:

Meer Mode

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%