Auf 2,60 Euro
Porsche erhöht Vorzugsdividende

Die Verwaltung der Dr.Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, erhöht für das Geschäftsjahr 2000/01 (31. Juli) die Vorzugsdividende auf 2,60 (splitbereinigt: 1,53) EUR und die Dividende auf die Stammaktien auf 2,54 (1,48) Euro.

vwd STUTTGART. Wie das Unternehmen am Freitag im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung mitteilte, stieg 2000/2001 das Konzernergebnis vor Steuern um 36,5 Prozent auf 592,4 (433,8) Mill. Euro. Der Jahresüberschuss nahm auf 270,5 (210,0) Mill. Euro zu. Die Ausschüttungssumme steigt auf 45 (26,4) Mill. Euro. Die vom Bilanzgewinn verbleibenden 89 Mill. Euro sollen in die Gewinnrücklagen eingestellt werden. Die Hauptversammlung findet am 18. Januar 2002 statt.

Wie mit vorläufigen Zahlen schon zur IAA Internationale Automobil-Ausstellung im September in Frankfurt berichtet, stieg der Absatz 2000/2001 um 11,9 Prozent auf 54 586 Sportwagen und der Umsatz um 21,8 Prozent auf 4,44 Mrd. Euro.

Auch im laufenden Geschäftsjahr sind die Ertragsperspektiven positiv. Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden, Wendelin Wiedeking, verzeichnet Porsche weltweit eine starke Nachfrage nach den beiden Modellreihen 911 und Boxster. Aber selbst wenn angesichts der unsicheren Entwicklung der Weltwirtschaft die Absatzzahl des Vorjahres nicht erreicht werden sollte, wird das Ergebnis 2001/02 von einem besseren Modell-Mix hin zu den höherwertigeren Sportwagen profitieren, zumal dem Unternehmen ein höheres Absicherungsniveau für Fremdwährungen wie insbesondere den US-Dollar zugute kommen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%