Auf dem tiefsten Stand seit September 1993
US-Verbrauchervertrauen gering gesunken

Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes ist im März nach endgültigen Berechnungen der Universität Michigan zwar nicht so stark gesunken wie von Analysten erwartet. Doch erreichte der Index mit 77,6 Punkten nach 79,9 Punkten im Februar seinen niedrigsten Stand seit September 1993.

Reuters NEW YORK. Wie am Freitag aus New Yorker Finanzkreisen verlautete, war dies der dritte Rückgang in Folge. In einer ersten Schätzung hatte die Universität Michigan den Index mit 75,0 Punkte ermittelt. Von Reuters befragte Volkswirte hatten im Schnitt mit 75,3 Zählern gerechnet.

Der von Anlegern und Volkswirten stark beachtete Index gilt als wichtiges Konjunkturbarometer, das die Stimmung und das Kaufverhalten der US-Verbraucher im Voraus anzeigt. Die Konsumausgaben machen rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung der USA aus.

Den Angaben aus Finanzkreisen zufolge ging der ebenfalls von der Universität Michigan berechnete Index der gegenwärtigen Bedingungen, der die Einschätzung der aktuellen finanziellen Situation der Verbraucher wiedergibt, im März auf 90,0 (Vormonat 95,4) Punkte zurück. Der Index der Erwartungen für die nächsten zwölf Monate sank auf 69,6 von 69,9 Zählern. Die endgültigen Indizes beruhen auf der Befragung von rund 500 Haushalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%