Auf dem Weg in den Irak: B52-Bomber überfliegen Deutschland

Auf dem Weg in den Irak
B52-Bomber überfliegen Deutschland

Auf dem Weg zu Kriegszielen im Irak überfliegen auch US-Bomber vom Typ B-52 Deutschland. Das sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Montag in Berlin und bestätigte damit eine Meldung des Berliner "Tagesspiegel".

HB/dpa BERLIN. Der Sprecher verwies darauf, dass Deutschland den Alliierten pauschale Überflugrechte gewährt habe. Die britischen und amerikanischen Militärflugzeuge würden wie Zivilmaschinen über den deutschen Luftraum "durchkoordiniert". Bisher war unklar, ob und in welchem Ausmaß die Alliierten die ihnen zugesicherten Überflugrechte auch wahrnehmen.

Die Berliner Grünen hatten die Bundesregierung auf ihrem Landesparteitag am vergangenen Wochenende aufgefordert, die Gewährung der Überflugrechte für die USA zurückzuziehen. Sie müsse jegliche indirekte Unterstützung des Irak-Krieges sofort einstellen, heißt es in einer Resolution, die mit großer Mehrheit verabschiedet wurde.

Die Grünen-Bundesspitze unterstützt dagegen die Haltung der Bundesregierung, den USA weiterhin Überflugrechte zu gewähren. Genaue Aufklärung über die B-52-Flüge verlangt der grüne Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele.

Der "Tagesspiegel" (Montag) berichtete, dass Augenzeugen die als "fliegenden Festungen" bezeichneten B-52-Bomber in großer Höhe am Himmel über Berlin gesehen hätten. Diese Beobachtung sei offiziell nicht bestätigt worden. Regierungssprecher Bela Anda hatte am 24. März mitgeteilt, dass die Überflugrechte für Briten und Amerikaner "nicht konditioniert" seien. Die Sprecherin der Deutschen Flugsicherung hatte nach Zeitungsangaben einen Tag später bestätigt, dass auch B-52-Bomber über Deutschland fliegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%