Auf die Bank kommen Milliarden-Klagen zu
Enron-Pleite trifft J.P. Morgan Chase hart

Der Finanzkonzern J.P. Morgan Chase & Co hat am Dienstag wegen der wachsenden Zahl von problematischen Krediten in der Telekommunikations- und Handelsbranche seine Gewinnprognose für das dritte Quartal gesenkt.

HB/dpa NEW YORK. Der Konzernchef der zweitgrößten amerikanischen Bank, William Harrison, sagte nach Börsenschluss, um Kosten einzusparen müssten möglicherweise Mitarbeiter entlassen werden. Massive Entlassungen seien jedoch nicht vorgesehen, sagte er. J.P. Morgan Chase beschäftigt 10 000 Mitarbeiter.

Das operative Ergebnis wird nach Angaben der Bank deutlich unter den für das zweite Quartal ausgewiesenen 58 Cent je Aktie liegen. Im nachbörslichen Handel fielen J.P. Morgan um acht Prozent auf 19,80 Dollar. Bei Handelsschluss notierten J.P. Morgan auf 21,55 Dollar. Seit Jahresbeginn hat die Aktie 40,7 Prozent ihres Wertes eingebüßt. Seit dem Zusammenschluss der Chase Manhattan Corp mit J.P. Morgan & Co im Jahr 2000 ist der Gewinn in sechs der sieben Quartale gefallen.

Die Kreditausfälle entstanden durch den Kollaps des Energiehändlers Enron Corp, die Schuldenkrise Argentiniens und problematischen Kredite nach dem Konkurs von Telekom-Unternehmen wie Global Crossing Ltd. Die Verluste im Kreditgeschäft werden in dem am 30. September zu Ende gehenden Quartal 1,4 Milliarden Dollar betragen, teilte die Bank mit. Das sind 302 Millionen Dollar mehr als im zweiten Vierteljahresabschnitt.

Die Agentur Standard & Poors hat ihr Rating für J.P. Morgan Chase wegen der Verschlechterung der Kreditqualität um eine Stufe auf A+ zurück genommen. "Wir hatten das Ausmaß der Verschlechterung in den beiden letzten Monaten unterschätzt", sagte Harrison. J.P. Morgans Probleme nahmen dieses Jahr weiter zu, nachdem die Enron-Pleite Ermittlungen des US-Kongresses und der Aufsichtsbehörden in die Geschäfte der Bank mit Enron ausgelöst hatte. Auf J.P Morgan, Citigroup und andere Banken kommen im Zusammenhang mit Enron und Worldcom Inc. Klagen im Gesamtwert von 30 Milliarden zu.

Das Handelsvolumen der Bank schrumpfte im Juli und August auf etwa 100 Millionen Dollar im Vergleich zu 1,1 Milliarden Dollar im zweiten Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%