Auf Stimmenüberprüfung verzichtet: CIA hält Saddam-Fernsehansprache für echt

Auf Stimmenüberprüfung verzichtet
CIA hält Saddam-Fernsehansprache für echt

Nach Saddam Husseins Fernsehauftritt am Montag vermuten hochrangige US-Regierungsbeamte, dass der irakische Präsident auch nach den schweren Bombenangriffen der vergangenen Tage noch am Leben ist.

vwd WASHINGTON. Der CIA habe sogar auf eine Stimmüberprüfung des Bandes verzichtet, weil er von der Echtheit des Auftrittes vollkommen überzeugt sei, sagte ein Beamter der Tageszeitung "Washington Post" vom Dienstag.

Nach Gerüchten über seinen Verbleib hatte Saddam Hussein am Montag im irakischen Staatsfernsehen eine Ansprache an die Nation gehalten. Die US-Regierung hatte daraufhin gemutmaßt, bei dem Redner könne es sich um einen Doppelgänger des Präsidenten gehandelt haben. Am Donnerstag hatten britische und US-Flugzeuge einen Präsidentenpalast in Bagdad bombardiert, in dem Saddam Hussein und seine Söhne vermutet wurden. Danach war fraglich, ob der irakische Machthaber den Angriff überlebt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%