Aufbau eines deutschen UMTS-Netzes für den Mobilfunk der dritten Generation
Telefonica will offenbar Hutchison übernehmen

Der Mobilfunkanbieter Hutchison Telecom GmbH, Münster, hat bestätigt, als Übernahmekandidat für den spanischen Telefonkonzern Telefonica SA, Madrid, in Frage zu kommen. "Wir wissen, dass Telefonica an uns interessiert ist", sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch.

vwd DÜSSELDORF. Ein Verkauf an die Spanier wäre eine von zwei realistischen Möglichkeiten. Die Alternative wäre eine Veräußerung der zur France Telecom gehörenden Hutchison an die MobilCom AG, Schleswig, an der die Franzosen beteiligt sind. Die "WirtschaftsWoche" berichtete, Telefonica wolle die Übernahme des Münsteraner Unternehmens noch vor Weihnachten abschließen.

Hutchison Telecom soll dem spanischen Konzern dem Magazin zufolge beim Aufbau eines UMTS-Netzes für den Mobilfunk der dritten Generation in Deutschland helfen, für den die Spanier zusammen mit der finnischen Sonera im Sommer eine Lizenz ersteigert hatten. France Telecom müsse Hutchison wieder abgeben, weil sie der Mobilcom die Alleinvertretungsrechte für Deutschland zugestanden habe. Hutchison ist zu hundert Prozent im Besitz des britischen Mobilfunkbetreibers Orange plc, Bristol, der wiederum der France Telecom gehört.

Telefonica und Sonera haben als einziges vollständig ausländisches UMTS-Konsortium keine Kundenbasis und keine Infrastruktur in Deutschland. Auf beides sind sie für einen erfolgreichen UMTS-Start angewiesen. Hutchison Telecom würde 700 000 Kunden einbringen - hauptsächlich Geschäftskunden, die über Verträge an das Unternehmen gebunden sind. MobilCom hat ebenfalls gemeinsam mit France Telecom eine Lizenz erworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%