Archiv
Aufbruchstimmung bei Business Angels soll zur Wirtschaftsförderung genutzt werden

Trotz schlechter Rahmenbedingungen steigt das Interesse wieder, sich als Business Angel bei jungen ...

Trotz schlechter Rahmenbedingungen steigt das Interesse wieder, sich als Business Angel bei jungen Unternehmen mit Kapital, Know-how und Kontakten zu engagieren. Das sog. informelle Beteiligungskapital - Privatinvestoren, die Start-Ups mit Geld und Erfahrung unterstützen - entwickelt sich damit aus öffentlicher Sicht zusehends zu einer wesentlichen Säule der "Wirtschaftsförderung", um die oft all zu schwache Eigenkapitalbasis insbesondere von innovativen Jungunternehmen zu stärken. Dies ist das Schlüsselergebnis der Konferenz "Business Angels in Hessen", zu der das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und der Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. eingeladen hatten und bestätigt einen Trend, der auch in anderen Bundesländern zu erkennen ist.
Nach Aussage des hessische Staatssekretärs Dr. Herbert Hirschler kommen Business Angels der Wunschvorstellung vieler Jungunternehmer sehr nahe. Es handele sich meist um ehemalige Unternehmer oder Manager mit langjähriger Berufserfahrung, die sehr unbürokratisch sowohl Kapital als auch Know-how und zudem ein persönlichen Kontaktnetz einbrächten. Dies will das Land Hessen in seiner Wirtschaftsförderung nutzen. Während Banken für Kredite spätestens aufgrund der europäischen Kapitalrichtlinie Basel II konkrete Sicherheiten und solide Finanzzahlen verlangen und damit genau auf die Schwachpunkte der meisten Jungunternehmer zielen, bewerten Business Angels in erster Linie die Persönlichkeit und die Geschäftsidee, also die Stärken der Unternehmer. Soll das informelle Beteiligungskapital aber tatsächlich zum "Motor" für Innovationen und für neue Arbeitsplätze in Deutschland werden, appelliert der Verband der Business Angels an die Bundesregierung, steuerliche Hürden abzubauen, die risikotragende Eigenkapital-Investitionen in Jungunternehmern erschweren, statt neue Hürden aufzubauen, was derzeit tatsächlich geplant werde. Die "Petersberger Thesen", zu finden unter http://www.barm.de, zeigten dies sehr deutlich auf.
Die wichtigsten allgemeinen Fragen rund um das Thema Business Angel beantwortet die neue Broschüre "Business Angels in Hessen", die man sich im Internet unter http://www.barm.de kostenlos herunterladen kann.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 05.11.2003

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%