Auffälliger Kursrückgang der Infineon-Aktie am Vortag
Dax fällt nach Infineon-Verlustprognose

Die überraschend hohe Verlustprognose des Halbleiterherstellers Infineon hat am Mittwoch an den europäischen Börsen eine Talfahrt der Technologieaktien ausgelöst. Die Infineon-Aktie fiel im Mittagshandel um mehr als 16 Prozent auf ein neues Allzeittief und zog neben den anderen Tech-Werten insbesondere die Aktien des Mutterkonzerns Siemens in Mitleidenschaft.

Reuters FRANKFURT. Der Dax verbuchte ein Minus von 1,7 % auf 5 822 Zähler. Am Neuen Markt folgten die Wachstumswerte dem Trend. Der Nemax-All-Share-Index gab um 3,3 % auf 1 514 Punkte nach. Der Blue-Chip-Index Nemax-50 verlor 4,5 % an Wert.

Die Nachricht des Münchener Chipunternehmens belastete die Technologiewerte europaweit. Der Dow-Jones-Stoxx-Index für den Technologiesektor verbuchte ein Minus von 5,7 %. An der Pariser Börse verloren die Aktien des Infineon-Konkurrenten STMicroelectronics knapp 6 %. Philips verloren an der Amsterdamer Börse 4,5 %. In Frankfurt gaben Siemens-Aktien um mehr als 6 % auf 70,02 ? ab, Epcos verloren 5,7 % auf 61,81 ?, die Aktien von SAP gaben um mehr als 2 % auf 161,76 ? nach.

Schlechte Situation des Halbleitermarktes

Der Halbleiterhersteller Infineon hatte vor Börsenbeginn mitgeteilt, wegen der anhaltenden Branchenschwäche für das laufende dritte Quartal (per Ende Juni) mit einem Verlust vor Steuern und Zinsen von bis zu 600 Mill. ? zu rechnen. Der Umsatz werde voraussichtlich im Vergleich zum Vorquartal um bis zu 30 % sinken. Das Ergebnis werde signifikant von der weiter verschlechterten Situation des Halbleitermarktes beeinträchtigt, hieß es zur Begründung.

Analysten waren nach den jüngsten Gewinnwarnungen anderer Technologieunternehmen zwar von einem schwachen Ergebnis bei Infineon ausgegangen, zeigten sich jedoch von der Höhe des Verlustes überrascht. "Die Gewinnwarnung war in einem solchen Ausmaß nicht erwartet worden", sagte Michael Bahlmann, Analyst bei M.M. Warburg. "600 Millionen ist schon eine ganze Ecke mehr, als wir erwartet hatten." Die Anteilsscheine von Infineon verloren mehr als 16 % und markierten ein neues Allzeittief bei 29,25 ?. In der jüngsten Zeit hatten negative Unternehmensnachrichten aus dem Technologiebereich die Papiere immer wieder belastet, so dass die Infineon-Aktie innerhalb des vergangenen Monats mehr als 37 % an Wert eingebüßt hatte.

Infineon-Aktie ist in Siemens-Pensionskasse

Händler äußerten sich skeptisch über den weiteren Kursverlauf. "Nachdem die Aktie auf ein neues Allzeittief gefallen ist, gibt es aus charttechnischer Sicht keine weiteren Unterstützungen", sagte Markus Knoß, Aktienhändler bei der Baden Bank. -Württembergischen Zudem seien die weiteren Aussichten schlecht. Der Kursverlauf von Infineon könne aber im Hause Siemens ein Politikum darstellen, da ein Großteil der Infineon-Aktien in die Pensionskasse von Siemens aufgenommen wurden. "Siemens wird dann vielleicht auch dafür sorgen, dass der Kurs nicht ins Bodenlose fällt", sagte Knoß. Siemens hatte seinen Anteil an Infineon um 15 Prozentpunkte auf 56 % reduziert und die Aktien an die getrennt vom Konzern bilanzierende Siemens-Pensionskasse abgegeben.

Bereits am Vortag sei ein auffälliger Kursrückgang bei den Infineon-Papieren zu bemerken gewesen, sagte Aktienhändler Knoß weiter. "Und heute kommen die zum Zuge, die hinter dem Berg leben", sagte er. Eine Unternehmenssprecherin von Infineon sagte am Mittwoch auf Anfrage, dass man die auffällige Kursbewegung vom Vortag bemerkt habe und die Umstände untersuchen wolle. Die Aktien hatten am Dienstag in einem festen Technologieumfeld im Handelsverlauf nach anfänglichen Kursgewinnen rund 5,4 % eingebüßt und schließlich mit einem Minus von 3,7 % geschlossen.

Die New Yorker Aktienmärkte hatten am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones-Index schloss um 0,46 % leichter bei 10 596 Zählern. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index ging um 0,20 % fester bei 1992 Punkten aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%