Aufforderung an den Handel
Kabinett beschließt neues Öko-Siegel

Mit dem Siegel will die grüne Verbraucherministerin Künast ihre Agrarwende voran bringen.

Reuters BERLIN. Bundesverbraucherministerin Renate Künast (Grüne) hat am Mittwoch in Berlin ein neues Bio-Siegel für Lebensmittel aus ökologischem Landbau vorgestellt. Das im Mai mit dem Handel sowie Verbänden von Bauern und Verbrauchern vereinbarte Siegel sei eines der wichtigen Puzzleteile für die Agrarwende, sagte Künast. Es könne einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die angestrebte Ausweitung des ökologischen Landbaus von derzeit etwa drei auf rund 20 Prozent der Fläche bis zum Jahr 2010 zu erreichen. Ab sofort könnten alle Erzeuger, Verarbeiter und der Handel mit dem Bio-Siegel Lebensmittel kennzeichnen, die nach den streng kontrollierten Standards der EU-Öko-Verordnung produziert würden.

Künast präsentierte das Logo des Siegels, ein grünes Sechseck mit der Aufschrift "Bio nach EG-Öko-Verordnung". Das gesetzlich geschützte Siegel soll garantieren, dass die Produkte aus ökologischem Anbau stammen. Kriterien dafür sind unter anderem: keine Verwendung gentechnisch veränderter Zutaten, flächengebundene Tierhaltung, Fütterung von ökologisch erzeugtem Futter ohne Zusatz von Antibiotika. Derzeit haben Öko-Produkte im Handel einen Anteil von etwa drei Prozent. Die Nachfrage nach Öko-Produkten boome, sagte Künast: "Die Nachfrage ist derzeit größer als das Angebot."

Künast forderte den Lebensmittelhandel auf, das Bio-Siegel so schnell wie möglich in den Regalen sichtbar zu machen. Das Bio-Siegel war in den vergangenen Wochen vom Deutschen Patent- und Markenamt geprüft worden, bevor es Markenschutz erteilte. Mit der Billigung durch das Kabinett am Mittwoch sei die gesetzliche Absicherung des Prüfzeichens einen entscheidenden Schritt vorangekommen, erklärte Künast. Bis Ende des Jahres werde das Gesetzgebungsverfahren abgeschlossen.

Künast kündigte an, Verbraucherinformation und-beratung würden "mit erheblichen Mitteln in Millionenhöhe" unterstützt. Im Etat ihres Ministeriums sind dafür im kommenden Jahr 15 Millionen Mark eingeplant. Künast startete symbolisch eine Informationstour durch Deutschland, die ab Oktober in zwölf bis 16 Städten Station machen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%