Aufhebung von Schuldsprüchen
Urteil zu Gunsten von Mafia-Bossen in Italien

Das oberste Appellationsgericht Italiens hat im Verfahren um die Ermordung des Staatsanwalts Giovanni Falcone 13 Urteile gegen Mafia-Bosse aufgehoben.

Reuters ROM. Der wohl prominenteste Mafia-Jäger Italiens war zusammen mit seiner Frau und drei Leibwächtern 1992 bei einem Bombenanschlag der Mafia getötet worden. Die Begründung des Gerichts für seine am Freitag erlassene Entscheidung wird erst später veröffentlicht.

In dem Verfahren waren 21 Mafia-Mitglieder für den Mord an Falcone zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Auch die 13 Mafia-Bosse erhielten lebenslange Haftstrafen als Mitwisser und Mittäter. Grundlage der Urteile war die Aussage eines Kronzeugen, Entscheidungen über besondere Mordvorhaben würden von den Bossen der Mafia immer gemeinsam getroffen. In italienischen Medien wurde am Samstag spekuliert, die Richter hätten wohl zu Gunsten der 13 Bosse entschieden, weil diese bei der Entscheidung über den Mord nicht zugegen gewesen seien. Die Strafen für die 21 Ausführenden wurden hingegen bestätigt.

Die Schwester des vor zehn Jahren ermordeten Juristen, Maria Falcone, zeigte sich enttäuscht von der Entscheidung des Gerichts. Sie sei überzeugt, alle Bosse hätten von dem Mordplan gewusst, sagte sie. Staatsanwalt Luca Tescaroli sagte der Zeitung "Repubblica", die Entscheidung schreibe Rechtsgeschichte, weil es erstmals endgültige Urteile in dem Verfahren gebe, das Italien sehr bewegt habe. Er räumte jedoch ein, die Aufhebung der 13 Schuldsprüche werde der Cosa Nostra sehr gefallen. In einem anderen Fall wurden am Freitag acht wegen Mordes auf Sizilien zu lebenslanger Haft verurteilte Mafia-Mitglieder freigelassen. Bei der Berufung gegen die Urteile war ein Verfahrensfehler unterlaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%