Aufkeimender Optimismus an den US-Börsen
Zinssenkung lässt Dax ins Plus drehen

Aufkeimender Optimismus an den US-Börsen über einen Aufschwung der US-Konjunktur hat am Tag nach der Zinssenkung der US-Notenbank den deutschen Aktien im späten Handel zu einem kräftigen Schub nach oben verholfen.

Reuters FRANKFURT. Der Dax, der über weite Strecken des Handelstages um mehr als 100 Punkte abgegeben hatte, schloss am Mittwoch 78 Punkte oder 1,29 Prozent höher bei 6 148,44 Zählern. "Alle hatten den Zinsschritt erwartet und sich dann gefragt 'was nun?'", sagte Florian Weber vom Börsenmakler Schnigge in Düsseldorf. "Dann haben sie angefangen ihre Positionen zu schließen und den Dax runter gezogen. Aber die US-Märkte haben nicht so schlecht reagiert wie befürchtet und nun dreht die Stimmung." Fast alle der im Tagesverlauf unter Druck geratenen Technologiewerte drehten im späten Handel ins Plus, die Titel von Siemens führten die Liste der Gewinner im Dax an.

Bis zum Abend hatten die Technologiewerte im wichtigsten deutschen Börsenbarometer ihre Verluste abgebaut. Die Titel von SAP schlossen 0,42 Prozent höher bei 166 Euro, nachdem sie zeitweise mit Abschlägen von rund vier Prozent den Index unter Druck gesetzt hatten. Börsianer sagten, eine möglicherweise bevorstehende Gewinnwarnung des US-Konkurrenten Oracle sowie die generell schlechte Stimmung im Softwaresektor habe die Papiere belastet.

Andere Händler sagten, am Markt gebe es ebenfalls Spekulationen, wonach der französische IT-Berater Cap Gemini und der US-Netzwerkeanbieter Cisco Systems demnächst Gewinnwarnungen veröffentlichen könnten.

Größter Gewinner im Dax waren die Titel von Siemens , die Händlern zufolge im Sog der kräftig steigenden Nasdaq den Handel um 2,7 Prozent höher auf 85,30 beendeten. Zweitgrößter Gewinner waren die Anteilsscheine von Bayer , die um 2,58 Prozent auf 47,65 Euro anzogen. Händler sagten, die Tatsache, dass das Unternehmen in den USA ein Patent für ein Insektizid erhalten habe, wirke sich positiv auf den Kurs aus. Zu den weiteren Gewinnern zählten die Papiere der Versicherer Allianz und Münchener Rück , die den Handel um 2,4 und 2,45 Prozent höher beendeten.

Die Titel von Volkswagen gewannen um 1,2 Prozent auf 59 Euro. Händler sagten, der Markt werte es als positiv, dass sich der Autohersteller gegen Übernahmeversuche wappnen wolle.

Am Neuen Markt bauten die Kurse ihre Tagesverluste ab, der Nemax-50-Index schloss 2,55 und der Nemax All Share um 1,06 Prozent höher. Der MDax stieg um 0,33 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%