Aufkommende Nervosität
Aktien Sydney schließen etwas leichter

vwd SYDNEY. Etwas leichter hat die Börse Sydney am Freitag geschlossen. Der All-Ordinaries-Index sank um 0,3 % bzw. 8,90 Punkte auf 3 279,90, was von Händlern mit dem schwachen Schluss der US-Börsen und aufkommender Nervosität vor Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten am Freitagabend (Ortszeit) begründet wurde. Von Unternehmensseite gab es kaum Neuigkeiten mit den Ausnahmem Westpac und OneSteel.

Westpac, eine der Top-Four-Banken Australiens, gab am Berichtstag zusammen mit den Daten für das abgelaufene Halbjahr bekannt, dass sich die Belastung durch faule Kredite im nächsten Halbjahr von einem bereits beunruhigenden Niveau weiter erhöhen dürften. Der Kurs sank um 1,6 % bzw. 0,21 A-$ auf 12,82. OneSteel meldete für das März-Quartal einen Nettogewinn nahe der Gewinnschwelle und kündigte zudem an, das nächste Quartal werde ähnlich aussehen. Die Aktie verlor 5,3 % bzw. 0,05 A-$ auf 0,94.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%