Auflagen der Kartellbehörden erfüllt
Carlsberg und Orkla legen Brauereiaktivitäten zusammen

vwd KOPENHAGEN. Das dänische Brauhaus Carlsberg A/S, Kopenhagen, und der norwegische Mischkonzern Orkla ASA haben endgültig beschlossen, ihre Brauereiaktivitäten unter dem Dach eines Joint Ventures (JV) mit dem Namen Carlsberg Breweries A/S zusammenzulegen. Das teilte Carlsberg am Mittwoch mit.

Carlsberg und Orkla hatten das Vorhaben im Mai 2000 angekündigt, doch musste es zuvor von den Kartellbehörden geprüft werden. Die Unternehmen erklärten, sämtliche Auflagen der Behörden in Litauen, Norwegen, Schweden und Finnland würden erfüllt. Carlsberg werde an dem JV 60 und Orkla 40 % halten. Seine Jahresbilanz will Carlsberg am Donnerstag vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%