Aufruf gegen Anti-Aging-Industrie im Internet
Forscher warnen vor Mitteln gegen Altern

Gegen das natürliche Altern ist noch kein Kraut gewachsen. Etliche der Mittel, die von der Anti-Aging-Industrie angepriesen werden, seien nicht nur nutzlos, sondern sogar schädlich, schreiben über 50 namhafte amerikanische Alternsforscher.

hsn DÜSSELDORF. "In letzter Zeit sind eine kaum noch zu überschauende Anzahl neuer Kuren und Mitteln auf den Markt gekommen, deren Wirkung angeblich wissenschaftlich belegt seien", schreiben S. Jay Olshansky und Bruce A. Carnes von der Universität von Illinois in Chicago sowie Leonard Hayflick von der Universität von Kalifornien in San Francisco in der August-Ausgabe von "Spektrum der Wissenschaft". Die drei Autoren erläutern in ihrem Artikel die gemeinsame Erklärung die im Orginal auf der Website der amerikanischen Zeitschrift "Scientific American" (www.sciam.com/explorations/2002/051202aging) zu lesen ist. In Wahrheit hielte jedoch keines der angepriesenen Produkte nach wissenschaftlichen Kriterien, was es verspricht. "Bislang gibt es weder eine Substanz noch eine Behandlung, welche die Alterung verlangsamen, geschweige denn aufhalten oder gar umkehren könnte", so die Erfahrung der amerikanischen Wissenschaftler.

Der Grund dafür liegt in der komplexen Funktionsweise des menschlichen Organismus. Altern ist keine Krankheit, sondern schlicht eine zwangsläufige Begleiterscheinung des Lebens. Die Lebensprozesse selbst treiben den Verschleiß unaufhörlich voran. Bei der Zellatmung, wenn die Zellen für den Stoffwechsel Energie bereit stellen, entstehen zwar schädliche Moleküle. Doch auf diese kann der Organismus nicht verzichten, denn sie erfüllen wichtige Aufgaben etwa bei der Signalübertragung oder bei der Immunabwehr.

In den letzten Jahren hat die Alternsforschung große Fortschritte gemacht. Dabei hat sie auch erkannt, dass es nicht oberstes Ziel sein sollte, das maximale Lebensende weiter hinauszuschieben, sondern dass es darauf ankommt, die Zeit gesunden Lebens zu verlängern. "Vitamin- und Hormonpräparate, die angeblich jung erhalten, bewirken teilweise gerade das Gegenteil", schreiben die Forscher. Auch gentechnische Eingriffe würden eher schaden als nutzen.

Ob Wissenschaftler eines Tages Ansatzpunkte finden werden, das Altern aufzuhalten, ist noch unsicher. Gerade weil die Alterung nur eine Begleiterscheinung der Lebensprozesse ist und nicht auf einem im Vorhinein eingebauten Defekt beruht, dürfte es sehr kompliziert werden, diesen Vorgang zu bremsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%