Archiv
Aufruhr im US-Kreditkartenmarkt nach Urteil - Vorteile für Amex und Discover

Der amerikanische Kreditkartenmarkt steht vor einem Umbruch: Die beiden kleineren Kreditkartenfirmen American Express und Discover Financial Services, eine Morgan-Stanley-Sparte , werden den beiden dominierenden Branchenführern Visa und Mastercard nach einer Gerichtsentscheidung in Zukunft viel härtere Konkurrenz machen können.

dpa-afx NEW YORK. Der amerikanische Kreditkartenmarkt steht vor einem Umbruch: Die beiden kleineren Kreditkartenfirmen American Express und Discover Financial Services, eine Morgan-Stanley-Sparte , werden den beiden dominierenden Branchenführern Visa und Mastercard nach einer Gerichtsentscheidung in Zukunft viel härtere Konkurrenz machen können.

Die beiden Kreditkarten-Organisationen Visa und Mastercard waren in untergeordneten Gerichten wegen Kartellrechtsverstößen für schuldig befunden worden und hatten dagegen beim "Supreme Court" Berufung eingelegt. Das oberste US-Gericht entschied aber kommentarlos, den Fall nicht zu behandeln, so dass die Entscheidung des untergeordneten Gerichts gilt. Visa und Mastercard hatten Mitgliedsbanken in den USA daran gehindert, konkurrierende Kreditkarten wie American Express oder Discover herauszugeben. American Express und Discover verfügen in den USA über ein eigenes Kreditkartennetz.

Amex-Chef: 'Historischer TAG'

American-Express-Chef Kenneth I. Chenault sprach von einem "historischen Tag" für die US-Kreditkartenbranche. American Express und die US-Großbank Mbna wollen jetzt innerhalb einiger Wochen bereits Kreditkarten aus dem American-Express-Netz herausgeben. American Express suche auch andere Bankpartner.

Das Kreditkartenunternehmen hatte im Ausland schon lange mit 85 Banken in 94 Ländern Kreditkarten-Partnerschaften, nicht aber in den USA. American Express ziehe rechtliche Schritte gegen Visa und Mastercard in Erwägung, erklärte Chenault. Discover Financial Services, eine Sparte von Morgan Stanley, hat sofort in einem New Yorker Gericht eine Schadenersatzklage gegen Visa und Mastercard eingereicht.

Mastercard-Anwalt Bedauert Entscheidung

American Express habe immer noch das gleiche Problem, das sie immer gehabt haben: Verbraucher, die eine American-Express-Karte haben wollten, hätten bereits eine oder wüssten wie sie eine bekommen könnten, erklärt Daniel Tarman, ein Vizepräsident der Visa USA. Marktzugang sei nie ein Problem für American Express gewesen. Das Unternehmen habe ein Produktproblem. Der Mastercard-Anwalt Noah J. Hanft bedauerte die Entscheidung des obersten US-Bundesgerichts. Mastercard werde weiterhin hart und erfolgreich konkurrieren.

Visa und Mastercard haben nach einem Bericht in der Onlineausgabe der "New York Times" vom Dienstag bei ausstehenden Kreditkartenforderungen in der ersten Hälfte dieses Jahres einen Anteil von mehr als 80 Prozent. American Express habe neun Prozent und Discover nur sieben Prozent Anteil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%