Aufschwung und Arbeitsmarkt
Volkswirt Nerb: Breite Basis fehlt

Die deutschen Unternehmen haben das Geschäftsklima im Mai günstiger bewertet als im Vormonat. Ifo-Volkswirt Gernot Nerb äußerte sich dennoch vorsichtig und sagte, der konjunkturelle Aufschwung laufe noch nicht rund.

Reuters FRANKFURT. Das Bundesfinanzministerium deutete den Anstieg des viel beachteten Ifo-Geschäftsklimaindexes als Bestätigung für die eigene Prognose, wonach der Aufwärtstrend an Fahrt gewinne. Analysten zeigten sich positiv überrascht. Der Frühindikator stieg stärker als von Analysten erwartet auf seinen Stand vom März. Wie das Ifo am Montag in München mitteilte, lag der Geschäftsklimaindex für Westdeutschland im Mai bei 91,5 Punkten nach einem überraschenden Rückgang auf 90,5 im April. Analysten hatten im Schnitt nur mit 90,6 Punkten gerechnet.

Nerb: Noch keine breite Basis für Aufschwung

Der konjunkturelle Aufschwung in Deutschland steht nach Ansicht von Ifo-Volkswirt Nerb noch nicht auf einer breiten Basis. "Wir sehen eine Verbesserung in der Lagebeurteilung und den Geschäftserwartungen, doch der Aufschwung läuft noch nicht rund", sagte Nerb in einem Interview. Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn hatte zuvor erklärt: "Zur Besserung des Geschäftsklimas trugen vor allem günstigere Meldungen aus dem Verarbeitenden Gewerbe und dem Großhandel bei. In Einzelhandel und Baugewerbe habe sich dagegen das ohnehin unterkühlte Geschäftsklima weiter leicht verschlechtert.

Nerb sagte, die Frage sei jetzt, wann der Aufschwung sich auf den Arbeitsmarkt auswirken werde. "Wir haben die Talsohle bereits im ersten Quartal durchschritten. Die Frage ist jetzt, ob er stark genug ist und wann sich dann ein Einfluss auf den Arbeitsmarkt ergibt." Die Europäische Zentralbank (EZB) habe derzeit keine Veranlassung zu einer Leitzinsanhebung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%