Archiv
Aufsichtsamt prüft Handel mit Teamwork-Aktie routinemäßig

Reuters FRANKFURT. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel (BAWe) prüft nach eigenen Angaben routinemäßig den Verlauf des Handels mit der Aktie der teamwork management information AG, die am Vorabend ihre Zahlungsunfähigkeit bekanntgegeben hatte. "Wie bei Übernahmen schauen wir uns natürlich auch bei einer Zahlungsunfähigkeit den Handelsverlauf vor der Bekanntgabe an", sagte BAWe-Sprecher Christian Pawlik der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Gegebenenfalls werden man dann weitere Schritte einleiten.

Die Teamwork-Aktie hatte bereits am Donnerstagmorgen deutlich unter Druck gestanden, bevor die Pflichtmitteilung des Unternehmens kurz vor 19.00 Uhr MEZ veröffentlicht wurde. Die Aktie war um 18.40 Uhr vom Handel ausgesetzt worden. Auch in den Tagen zuvor war die Aktie durch Verkäufe belastet worden. Am 23. Oktober hatten Händler einen Kursverfall von zeitweise über 17 % mit größeren Verkaufsordern von institutioneller Seite erklärt.

Das letzte Geschäft in teamwork fand am Donnerstag auf dem Jahrestiefstand von 3,70 Euro statt. Das Jahreshoch lag am 9. März bei 59,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%