Aufsichtsbehörde nimmt Untersuchungen auf
Möglicher Insiderhandel mit MLP-Aktien

Die Aufsichtsbehörde BAFin hat eine Untersuchung wegen des Verdachts auf Insiderhandel mit der Aktie des Finanzdienstleisters MLP eingeleitet.

HB/dpa BONN. Es hätten sich bestimmte Verdachtsmomente im Zusammenhang mit einer Pflichtmitteilung vom August ergeben, sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) am Freitag der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Im August hatte MLP in einer adhoc- Meldung die Halbjahreszahlen und eine Gewinnwarnung für 2002 verkündet.

Bei den Untersuchungen werde nach Auffälligkeiten bei Aktien- Transaktionen bei gleichzeitigem Abgleich des Wissenstands von Insidern im und außerhalb von MLP gesucht. Es werde gegen keine bestimmte Person ermittelt. Angaben der BAFin zufolge werden sich die Untersuchungen "einige Wochen" hinziehen, bevor ein Ergebnis feststeht.

MLP kommt seit Monaten wegen Berichten über anbegliche Bilanzfälschung, Insidergeschäfte und Kursmanipulationen nicht aus den Schlagzeilen. Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und Vorwürfen des Anlegermagazins "Börse Online" war der Kurs der MLP - Aktie abgestürzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%