Aufsichtsrat entscheidet im November
Amerikaner Guarino soll Coca-Cola Erfrischungsgetränke leiten

Der US-Getränkehersteller Coca-Cola besetzt die Leitung des größten deutschen Abfüllers mit dem Amerikaner John Guarino. Die Eigner der Coca Erfrischungsgetränke AG-Cola (CCE) in Berlin hätten den 42-Jährigen als neuen Vorstandschef vorgeschlagen, teilte CCE am Donnerstag mit. Noch im November soll der Aufsichtsrat über seine Ernennung entscheiden.

dpa BERLIN. Guarino arbeitet seit 1997 für Coca Cola, zuletzt als Präsident des Bereichs Mittlerer Osten und Nord Afrika in Bahrain. Sein Vorgänger Espen Mansfeldt hatte Anfang Oktober den verlustreichen Abfüller verlassen. Gründe wurden nicht genannt.

Der US-Getränkehersteller will CCE über einen Beherrschungsvertrag an die kurze Leine nehmen. Das Abfüllsystem in Deutschland soll über eine Neuausrichtung effizienter gestaltet werden. Über CCE laufen auf Konzessionsbasis rund 70 % des gesamten Deutschlandabsatzes. Mit gut 10 000 Beschäftigten werden rund 4 Mrd. DM umgesetzt. Im vergangenen Jahr fiel dabei ein Fehlbetrag von rund 190 Mill. DM an. Auch in diesem Jahr rechnet das Unternehmen unter dem Strich mit einem Verlust, allerdings einem weitaus geringeren.

Die Deutschland-Tochter des US-Konzerns, die Coca GmbH, -Cola hält gut 41 % an der CCE. 12 % liegen beim Stuttgarter Hofbräu Konzern, rund 22 % bei der Bayerischen Brauholding. Der Rest der Anteile befindet sich im Streubesitz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%