Archiv
Aufsichtsrat von Daimler-Chrysler denkt über Synergiestrategien nach

dpa-AFX STUTTGART. Der Aufsichtsrat der Daimler-Chrysler AG will nach Angaben des "Wall Street Journal Europe" auf seiner Sitzung am Donnerstag über die Schaffung zusätzlicher Synergien bei ihren Holdings nachdenken. Die Wirtschaftszeitung beruft sich in ihrer Donnerstagausgabe auf informierte Kreise. In erster Linie gehe es um die Mitsubishi Motors Corp, an der Daimler-Chrysler einen Anteil von 34,0% hält.

Daimler-Chrysler und Mitsubishi hätten sich darauf geeinigt, gemeinsam einen Kleinwagen zu bauen und prüften Wege, um Kosten einzusparen. Gebündelter Einkauf und Forschung sowie die gemeinsame Nutzung von Produktionsstätten würden Kosteneinsparungen ermöglichen.

Sorge um Aktienkurs wächst

Laut "Wall Street Journal Europe" wird sich auch Hyundai Motors an dem Projekt beteiligen. Hyundai habe aber noch nicht unterzeichnet. Der Aufsichtsrat von Daimler-Chrysler werde zudem vorausichtlich über eine 50-50 Joint Venture mit Hyundai sprechen. In dem Gemeinschaftsunternehmen sollen Nutzfahrzeuge produziert werden.

Die Bestrebungen zur Rationalisierung bei Daimler-Chrysler kämen in einer Zeit, in der der Konzern zunehmend über die Situation bei Chrysler besorgt sei. Chrysler meldete im dritten Quartal einen Verlust im operativen Geschäft von 603,8 Mrd. Euro. Mittlerweile seien auch Daimler-Mitarbeiter in Deutschland über die Situation beunruhigt, nach Aussage eines Aufsichtratsmitgliedes sei die Stimmung schlecht. Zudem gebe es wachsende Sorgen um den Kurs der Aktie. Die Deutsche Bank und der Staat Kuwait, die wichtigsten Anteilseigner des Konzerns, stünden trotz des schlechten Kurs weiter hinter Daimler-Chrysler-Chef Jürgen Schrempp.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%