Aufsteiger beendet Vorrunde ohne Torerfolg
Kanada enttäuscht auch gegen Frankreich

Titelverteidiger Kanada kommt bei der 68. Eishockey-WM in Tschechien einfach nicht in Fahrt. Nach dem Auftakt-Remis gegen Österreich blieb auch die Leistung im zweiten Vorrunden-Spiel gegen Frankreich in Prag äußerst bescheiden. Dennoch machte das Team mit dem glanzlosen 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)-Pflichtsieg gegen den Aufsteiger den Einzug in die Zwischenrunde perfekt. Dort wird die deutsche Mannschaft einer der Gegner sein.

HB PRAG.Die Kanadier konnten auch bei ihrem zweiten WM-Auftritt nicht voll überzeugen. Glen Murray (9.) und der zwei Mal erfolgreiche Shawn Horcoff (17./29.) schossen die Tore gegen Frankreich, das nach zwei 0:6-Pleiten gegen Österreich und die Schweiz weiter auf den ersten eigenen Treffer wartet. Die Franzosen müssen dagegen nach der dritten Niederlage im dritten Spiel in die Abstiegsrunde.

Als weiterer deutscher Gegner neben Kanada und den bereits vorher qualifizierten Österreichern steht die Schweiz fest. Auch der letzte deutsche Vorrundenvergleich der DEB-Auswahl am Mittwoch (20.15 Uhr/DSF) gegen Tschechien zählt schon für die Zwischenrunde, da die Ergebnisse gegen die ebenfalls qualifizierten Gruppengegner mitgenommen werden. Die besten vier Mannschaften aus den jeweils sechs Teams umfassenden beiden Zwischenrundengruppen erreichen das Viertelfinale.

Vor den Kanadiern hatten sich neben Österreich und der Schweiz auch Gastgeber Tschechien, Finnland, die Slowakei und Schweden bereits für die zweite Runde qualifiziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%