Auftaktsieg gegen Nigeria
Batistuta bewahrt Argentinien vor WM-Fehlstart

Mit seinem zehnten Tor bei einer WM-Endrunde hat Gabriel Batistuta Argentinien vor einem Fehlstart in die 17. Fußball-Weltmeisterschaft bewahrt.

dpa IBARAKI. Der Kopfball-Treffer des 33- jährigen Angreifers vom AS Rom in der 63. Minute zum verdienten 1:0 (0:0) gegen Nigeria bescherte dem Top-Favoriten aus Südamerika am Sonntag in Ibaraki einen Turnier-Einstand nach Maß. Vor 32 000 Zuschauern dominierten die Argentinier die Auftaktpartie der Gruppe F, vermochten gegen die abwehrstarken "Super Eagles" aber nur wenige spielerische Akzente zu setzen.

Im ersten Spiel der WM-"Hammergruppe" mit England und Schweden als weiteren Kontrahenten erwiesen sich Nigerias "Adler" als äußerst unbequemer Gegner für die Mannschaft von Trainer Marcelo Bielsa. Der Olympiasieger von 1996 zog sich von Beginn an in die Defensive zurück und knüpfte ein engmaschiges Abwehrnetz, in dem sich die Argentinier immer wieder festliefen. Allen voran Torjäger Batistuta, der von seinen Mitspielern allzu oft mit hohen Bällen angespielt wurde. Auch der als Regisseur auserkorene Juan Veron war nicht in der Lage, den Angriffsaktionen seinen Stempel aufzudrücken.

Die beste Gelegenheit der Südamerikaner in der ersten Hälfte entsprang einem schweren Schnitzer von Torhüter Ike Shorunmu, dessen missglückter Abstoß Batistuta traf. Doch der bisher bei WM-Endrunden neun Mal erfolgreiche "Batigol" wusste das Geschenk nicht zu nutzen. Weil sie mit Kombinationen nicht zum Zuge kamen, verlegten sich die Argentinier auf Distanzschüsse. So in der 30. Minute, als Ariel Ortega, der Mann mit der legendären Rückennummer 10 Maradonas, den oft unsicher wirkenden Shorunmu aus 25 Metern prüfte.

Die Afrikaner suchten nur zaghaft den Weg zum gegnerischen Tor und machten erstmals bei einem Distanzschuss von Jay-Jay Okocha (32.), den der argentinische Keeper Pablo Cavallero mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte, auf sich aufmerksam.

Argentinien erhöhte mit Beginn der zweiten Hälfte das Tempo und erspielte sich nun auch hochkarätige Möglichkeiten. Doch weder Batistuta (47.) noch Mauricio Pochettino (58.) oder Juan Sorin (60.) brachten den Ball zunächst an Shorunmu vorbei. Erst in der 63. Minute gelang Batistuta mit seinem 56. Tor im 76. Länderspiel die verdiente Führung für den Favoriten, als er einen Eckball von Veron aus spitzem Winkel einköpfte.

Statistik zum Spiel:

Argentinien: Cavallero - Pochettino, Placente, Samuel - Zanetti, Simeone, Veron (78. Aimar), Sorin - Ortega, Batistuta (81. Crespo), Lopez (46. Kily

Nigeria: Shorunmu - Sodje (73. Justice), West, Okoronkwo, Babayaro - Yobo, Lawal, Okocha - Ogbeche, Kanu (48. Ikedia), Aghahowa

Schiedsrichter: Veissiere (Frankreich) - Zuschauer: 32 000

Tor: 1:0 Batistuta (63.)

Gelbe Karten: Samuel, Simeone / Sodje

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%