Auftaktsieg
Nowitzki überragend beim Play-Off Start

Die Dallas Mavericks sind erfolgreich in die Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) gestartet. In ihrem Auftaktmatch besiegte die Mannschaft von Dirk Nowitzki am Sonntag die Minnesota Timberwolves 101:94 und ging in der Best-of-Five-Serie mit 1:0 in Führung.

dpa DALLAS. Nowitzki war dabei einmal mehr der überragende Mann. An seine 30 Punkte und 15 Rebounds kam kein anderer Akteur heran, auch nicht Minnesotas Top-Spieler Kevin Garnett (19 Punkte/21 Rebounds). Kurz vor dem Ende mussten die Mavericks jedoch eine Schrecksekunde verdauen, als der Deutsche mit seinem rechten Fuß auf den von Wally Szczerbiak trat und erneut umknickte.

Schon seit Wochen plagt sich Nowitzki mit einer Verletzung am linken Knöchel herum, nun kommen Schmerzen im rechten Knöchel hinzu. Nach der Partie gab der Pechvogel aber erst einmal Entwarnung. "Das Fußgelenk fühlt sich nicht schlecht an. Außerdem ist das nächste Spiel ja erst am Mittwoch", erklärte der Würzburger.

Die Partie im ausverkauften American Airlines Center war lange ausgeglichen. Dallas war in praktisch allen statistischen Kategorien den Gästen unterlegen, allein Nowitzki machte den Unterschied. So holten die Timberwolves mit 58 stolze 19 Rebounds mehr als die Mavericks. Diesen Vorteil unter dem Korb münzten die Gäste zu 26 Punkten im zweiten Versuch um. Dallas kam im Nachwurf lediglich auf zwei Punkte. Ohne Nowitzkis 15 aus der Luft "gepflückte" Bälle wäre es noch enger geworden. Dies meinte jedenfalls sein Trainer Don Nelson, der nach dem geglückten Playoff-Start anmerkte: "Ohne Dirk hätte es wohl ein hässliches Spiel gegeben."

Zudem stand Nowitzki & Co. auch das Glück zur Seite. Mit dem Ende des dritten Viertels traf Steve Nash fast von der Mittellinie. Dieser erfolgreiche "Dreier" läutete einen Zwischenspurt ein, nach dessen Ende die Mavericks aus einem 70:73 ein 82:73 gemacht hatten. Diesen Vorsprung gaben sie dann nicht mehr aus der Hand. Zwei Siege benötigen die Mavericks nun noch, um in die 2. Runde einzuziehen. Die Playoff-Geschichte gibt ihnen dabei allen Grund zur Zuversicht. So überstand das Team, das im ersten Spiel siegreich blieb, in 86 Prozent aller Fälle die 1. Runde.

In den weiteren drei Begegnungen setzten sich jeweils die nach der Vorrunde besser platzierten Teams durch. Titelverteidiger Los Angeles Lakers wies die Portland TrailBlazers mit 95:87 in die Schranken. Im Osten schlugen die Boston Celtics die Philadelphia 76ers mit 92:82 und die Detroit Pistons bezwangen die Toronto Raptors klar 85:63.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%