Auftragsbestand unterstützt Gewinnerwartungen
Süss Microtec von Halbleiterschwäche weniger betroffen

Reuters MÜNCHEN. Die am Neuen Marke gelistete Süss Microtec AG sieht sich von der Schwäche an den Halbleitermärkten weniger betroffen als andere Unternehmen der Branche. Die von Süss produzierten Geräte für das so genannte "Advanced Packaging" von Computerchips und Leiterplatten seien bisher nur bei Intel schon in der Massenherstellung im Einsatz, sagte Vorstand Franz Richter am Dienstag in München. Bei den meisten Kunden sei die Technologie, die 35 % vom Süss-Umsatz ausmacht, noch in der Vorserienphase. Ein Umsatz von rund 50 Mill. Euro Umsatz im ersten Quartal 2001 sowie 120 Mill. Euro Auftragsbestand Ende März untermauerten die Umsatzerwartungen von 210 Mill. Euro für 2001, so Richter.

Nach sieben auf einander folgenden Rekordquartalen fiel der Auftragseingang von Süss zwischen Januar und März jedoch mit 55 Mill. Euro erstmals niedriger aus als in den drei Monaten zuvor, lag damit aber immer noch über den 44 Mill. Euro, die im ersten Quartal 2000 eingenommen wurden. Die Märkte hätten sich deutlich abgekühlt, sagte Richter. Süss beliefere aber Nischen und sei daher weniger von Konjunkturzyklen abhängig. Das Advanced Packaging, das die Drahtverbindungen vom Chip zu der jeweiligen Leiterplatte ersetzt, werde im Zuge der zunehmenden Miniaturisierung der Leiterplatten an Bedeutung gewinnen, sagte er. Mit der Anwendung der Technologie bei Herstellern von Drams (Speicherchips) wie Infineon sei beispielsweise erst 2003 zu rechnen.

Intel ist größter Kunde

Intel ist den Angaben zufolge mit einem Umsatzanteil von knapp 8 % der größte Kunde von Süss. Die fünf größten Lieferadressen machten 25 % vom Umsatz aus, hieß es. "Es gibt wenige Hersteller, die gar kein Süss-Gerät haben", sagte Richter. Süss wolle 2001 mehr als 15 Mill. Euro in den Ausbau des Firmensitzes in Garching bei München und der Standorte in Frankreich und in den USA investieren, kündigte der Vorstandschef an. Zukäufe hätten für Süss nur Sinn, um zusätzliche Technologie zu erwerben.

Richter bekräftigte die Prognose, im laufenden Jahr einen Jahresüberschuss von 16 Mill. Euro zu erwirtschaften. Schon 2000 hatte Süss Microtec ein Boomjahr erlebt. Der Gewinn nach Steuern schoss auf 12,0 (1999; 0,6) Mill. Euro nach oben, das Ergebnis vor Steuern erreichte 29,1 (2,6) Mill. Euro. Der Umsatz kletterte um 86 % auf 162,3 (87,4) Mill. Euro und wurde noch vom Auftragseingang übertroffen, der 230,0 (104,8) Mill. Euro erreichte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%