Auftragseingänge "deutlich zugenommen"
Konjunktur: Bundesbank sieht Hoffnungsschimmer

Die Deutsche Bundesbank sieht erste Hoffnungsschimmer am trüben Konjunkturhimmel. Die Auftragseingänge in der Industrie hätten saisonbereinigt im August gegenüber dem niedrigen Stand des Vormonats "deutlich zugenommen".

HB FRANKFURT/MAIN. Auch im Vorjahresvergleich bestehe ein Zuwachs von gut 1 %, schreibt die Bundesbank in ihrem Oktober-Bericht.

Für die beiden Monate Juli und August zusammen ergibt sich allerdings ein Rückstand von etwa 0,75 % gegenüber dem Frühjahrsquartal. Damals hatte die Industrie "von einer Reihe von Großaufträgen profitiert", betonen die Bundesbank-Volkswirte. Maßgeblich für die leichte Abschwächung des Orderflusses war die Auslandsnachfrage um 2,5 % zum 2. Quartal. "Im Inland dagegen fielen die Geschäftsabschlüsse etwas höher aus als im Frühjahr."

Auch die Produktion in der Industrie ist saisonbereinigt im Ferienmonat August "merklich ausgeweitet worden". Auch wenn für August noch eine deutliche Korrektur der Angaben nach unten zu erwarten sei, ergebe sich für Juli und August zusammen "eine spürbare Ausweitung der Erzeugung gegenüber dem zweiten Quartal", heißt es im Monatsbericht der Bundesbank. Der Rückstand im Vorjahresvergleich, der in den Frühjahrsmonaten noch 2,5 % betragen hatte, habe sich auf 0,75 % verringert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%