Auftragsvolumen im letzten Quartal betrug 75 Mill. DM
Weniger Aufträge für Singulus

Der ruhige Markt in Hongkong und Taiwan belastet das Geschäft des Anlagenbauers für Speichermedien wie CD oder DVD. Die Singulus-Aktie sank zwischenzeitlich um über 11 %.

Reuters FRANKFURT. Belastet durch ein ruhigeres Geschäft in Hongkong und Taiwan hat der Anlagenbauer Singulus Technologies AG im vierten Quartal 2000 einen deutlichen Rückgang beim Auftragseingang verzeichnet. Im Schlussquartal seien Aufträge in Höhe von 75 Mill. DM eingegangen, nach 180 Mill. DM im Vorjahresquartal, teilte der Hersteller von Maschinen für optische Speichermedien am Mittwoch mit. Händler und Analysten zeigten sich von dem rückläufigen Auftragseingang nicht überrascht, da sich bereits Ende 2000 ein Nachfragerückgang nach Maschinen für optische Speichermedien wie CD oder DVD abgezeichnet habe. Singulus hatte im Januar für das Jahr 2000 einen Rekordumsatz und eine Gewinnverdoppelung bekannt gegeben.

Die im Blue Chip-Index Nemax50 des Neuen Marktes notierte Singulus-Aktie drehte nach einem Kursverlust von über 11 % zu Handelsbeginn im weiteren Verlauf ins Plus. Bis zum frühen Nachmittag legte die Aktie in einem schwächeren Gesamtmarkt um 3,72 % zu auf 22,30 Euro.

Auch weniger Aufträge für das gesamte Jahr erwartet

Auch im Gesamtjahr sei der kumulierte Auftragseingang mit 648,8 Mill. DM hinter dem Vorjahreswert von 669,7 Mill. DM zurückgeblieben, teilte die Gesellschaft weiter mit. Der Auftragsbestand habe zum Jahresende 2000 mit 300 Mill. DM ihren Vorjahreswert von 395 Mill. DM ebenfalls nicht erreicht. Singulus führte den Rückgang, bedingt durch Überkapazitäten bei den Produzenten für beschreibbare CDs (CD-R), auf das ruhige Geschäft in Hongkong und Taiwan zurück. Dagegen sei das Geschäft in den übrigen Ländern Asiens, in Europa und in den USA "normal" verlaufen. Diese Entwicklung wertet Singulus nach eigenen Angaben als Zeichen, dass die in der Vergangenheit von stetigem Wachstum geprägte Marktentwicklung sich künftig eher zyklisch bewegen werde.

Da die derzeit erteilten DVD-Aufträge nur Anlagen für DVD-Video beträfen, erhoffe sich Singulus im Laufe der kommenden Monate zusätzliche Wachstumsimpulse durch die Produktion von DVD-ROMs für Computerspiele. Planzahlen für das Jahr 2001 wurden nicht genannt. Allerdings sehe die Gesellschaft am Anfang des ersten Quartals die Entwicklung als positiv an. Sicher sei jedoch, dass Singulus wie im Jahr 2000, so auch in diesem Jahr zu den ertragsstärksten Firmen im Nemax50 des Neuen Marktes gehören werde, hieß es.

Keine Überraschung für Analysten

Für Dirk Lohmann, Analyst bei Trinkaus & Burkhardt, stellte der Rückgang beim Auftragseingang keine Überraschung dar. Schon bei der Vorlage der vorläufigen Geschäftszahlen für 2000 "konnte man sich denken, dass das vierte Quartal nicht gut läuft". Deshalb habe er damals seine Umsatzerwartungen für das Jahr 2001 um rund 30 % auf 520 Mill. DM reduziert. Seiner Ansicht nach wird auch das erste Quartal 2001 schwach verlaufen. Impulse könnte möglicherweise die Ende Februar in den USA statt findende Branchen-Messe "RepliTech" bringen, sagte Lohmann. Spätestens ab dem zweiten Quartal sei jedoch mit einer Belebung beim Auftragseingang zu rechnen. Lohmann empfiehlt die Singulus-Aktie weiterhin mit "Aufstocken".

Händler zeigten sich von dem kurzzeitigen Kurseinbruch überrascht, da der rückläufige Auftragseingang aus ihrer Sicht bereits eingepreist gewesen sei. Offenbar hätten im Handelsverlauf dann einige Investoren festgestellt, dass die Aktie auf dem gegenwärtigen Kursniveau nicht zu teuer sei, hieß es. "Der DVD-Markt ist nach wie vor zukunftsträchtig", sagte ein Händler.

Singulus hatte Mitte Januar 2001 für das abgelaufene Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen einen Rekordumsatz von rund 730 (Vorjahr 327,2) Mill. DM sowie einen gegenüber dem Vorjahr verdoppelten Jahresüberschuss von rund 100 (46,5) Mill. DM bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%