Auftrieb durch Billigflieger
Kommentar: Boeing spielt den Blues jetzt leiser

Die Billigflieger greifen im europäischen Luftverkehr an. Wenn es dazu noch eines Beweises bedurft hätte, hier ist er: Mit dem Kauf von 100 fabrikneuen Flugzeugen und 50 weiteren Optionen liefert die irische Ryanair mitten in der schweren Luftfahrtkrise den größten Einzelauftrag ab, den die altehrwürdige 737-Familie des US-Giganten Boeing je gesehen hat. Keine Frage, dass beim weltgrößten Flugzeugbauer erstmals nach vielen traurigen Monaten wieder die Sektkorken knallten.

Boeing hat seinen zivilen Flugzeugbau nach dem Terror des 11. September nahezu um die Hälfte eindampfen müssen: Statt einer Jahresproduktion von 600 Flugzeugen ist man in Seattle darauf eingerichtet, in den nächsten zwei Jahren kaum mehr als 300 Jets bauen zu können. Zwar wird auch die Ryanair-Order am trüben Ausblick nicht allzu viel ändern, weil sie - gleichmäßig auf acht Jahre verteilt - nur zwölf zusätzlichen Maschinen entspricht. Doch immerhin ist für Boeing der anhaltende Negativtrend im zivilen Luftfahrtsektor endlich gestoppt.

Zumindest im Segment der kleineren Jets hält der US-Riese seinen Vorsprung vor dem erfolgreichen Erzrivalen Airbus. Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet will mit dem Kauf von 75 neuen Flugzeugen bald nachziehen - und auch hier gilt Boeing als klarer Favorit. Easyjet ist bisher mit einer 737-Einheitsflotte unterwegs, und es würde kaum Sinn machen, auf Airbus umzuschwenken. Denn zu den Erfolgsrezepten der Billigflieger gehört es, auf eine einheitliche Flotte zu achten. Das hält Wartungskosten und Aufwendungen fürs Pilotentraining niedrig.

Die Boeing 737 ist und bleibt das Standard-Flugzeug nahezu aller namhaften Low-Cost-Airlines - allen Bemühungen bei Airbus zum Trotz. Dass die Europäer dennoch immer stärker auch um dieses Segment kämpfen, zeigt vor allem eines: Billigflieger werden heute nicht mehr belächelt, sondern bestaunt - wegen ihres aggressiven Wachstums auch in Krisenzeiten.

Matthias Eberle
Matthias Eberle
Handelsblatt / Ressortleiter Ausland
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%