Auftritt in Talkshow
Scharping: Urlaubsfotos waren Riesen-Fehler

Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) hat die Veröffentlichung seiner Urlaubsfotos im vergangenen Sommer als einen seiner größten Fehler bezeichnet.

dpa BERLIN. Das zeitliche Zusammentreffen "glücklicher Urlaubsbilder" mit dem Beschluss des Bundestags über den ernsten Einsatz von Bundeswehrsoldaten in Mazedonien sei nicht gut gewesen, sagte der Minister am Dienstagabend in der ZDF-Sendung "Johannes B. Kerner-Show". Er habe diesen "glücklichen und unbefangenen Moment" in seinem Privatleben damals nicht verheimlichen wollen. Auf die Frage nach seiner politischen Rückendeckung sagte Scharping: "Jedes Haus braucht einen Blitzableiter."

Zu den Soldaten des Kommandos Spezialkräfte, die in Afghanistan an vorderster Front kämpfen, sagte er: "Sie brennen darauf, ihr Können auch zu beweisen." Das habe nichts mit Abenteuerlust zu tun, sondern mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein. Ehefrauen der Soldaten hätten ihm gesagt, sie wussten, wen sie heiraten und, dass sie die Bundeswehr mitheiraten.

Scharping zeigte sich sicher, dass er auch nach der Bundestagswahl am 22. September Verteidigungsminister sein werde. Er habe zwar Fehler gemacht. Die Herausforderungen seien gestiegen und manchmal rede er möglicherweise zu kompliziert. Aber wer Gegenwind nicht aushalte, solle besser nicht in die Politik gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%