"Aufwärtstrend eher begrenzt"
UBS sieht Metro-Aktie unter 30 Euro

Die Investmentbank UBS hat die Bewertung für die Aktien des Handelskonzerns Metro auf "neutral" von zuvor "buy" herabgestuft. Als Kursziel nannte die Bank 29,60 Euro.

Reuters FRANKFURT. Grund für die Herabstufung sei die anhaltende Kaufzurückhaltung der Verbraucher in Deutschland, schrieb am Freitag Analyst Alain du Brusle. Dies bremse weitere Kurssteigerungsmöglichkeiten.

"Wir gehen davon aus, dass der Aufwärtstrend der Metro-Aktie nach der Rallye der vergangenen drei Monate eher begrenzt sein wird." In den vergangenen drei Monaten hatten sich die Metro-Aktien um 36 Prozent besser entwickelt als der FTSE Eurotop 300-Index.

Ein Aktienkurs von über 30 Euro sei vor diesem Hintergrund eher unwahrscheinlich, denn er spiegele nicht die Risiken wider, die sich aus den vergleichsweise schwachen Deutschland-Geschäft der Real-Märkte und der Kaufhof-Warenhäuser ergäben, hieß es in der UBS-Studie. Deshalb berücksichtige das neue Kursziel von 29,60 Euro einen zehnprozentigen Abschlag im Vergleich zu den europäischen Mitbewerbern im Lebensmitteleinzelhandel.

Die Aktien des weltweit fünftgrößten Handelskonzerns notierten am Freitagnachmittag um rund 0,6 schwächer bei 27,96 Euro. Der Dax notierte wenig verändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%