Aus World Trade Center geborgen
„Der Denker“ wird vermisst

Die Behörden in New York suchen nach einem Bronzeguss des Rodin-Meisterwerks "Der Denker", der zunächst aus den Trümmern des World Trade Centers geborgen worden war.

dpa/ap NEW YORK. Wie ein Ermittler, der nicht genannt werden wollte, am Montag bestätigte, ist das 71 Zentimeter hohe Kunstwerk des französischen Bildhauers inzwischen offenbar verschwunden. Es war mit anderen Objekten Rodins in den Räumen des Investmentunternehmens Cantor Fitzgerald im 105. Stock des WTC ausgestellt. 658 der 960 Mitarbeiter des Unternehmens waren bei den Terroranschlägen am 11. September im WTC umgekommen.

Der Firmengründer B. Gerald Cantor, der 1996 starb, war ein großer Rodin-Liebhaber und hatte neben dem "Denker" auch weitere lizenzierte Bronzeabgüsse von Werken des französischen Bildhauers (1840-1917) erworben und in den Firmenräumen ausgestellt. Mehrere Teile von ihnen waren in den rund 1,7 Millionen Tonnen von Trümmerstücken gefunden worden, die Bergungstrupps vor allem nach identifizierbaren Leichenteilen durchsucht hatten. Zu den gesicherten Resten gehört eine Büste aus der Skulptur "Die Bürger von Calais" sowie zwei der drei Figuren des Werkes "Die drei Schatten".

Der Feuerwehrmann, der es geborgen haben soll, sei vernommen worden. Er will es zuletzt am 6. Dezember in der provisorischen Zentrale der Feuerwehr am Katastrophenort gesehen haben.

Von dem 1880 bis 1900 entstandenen "Denker" existieren in Museen und privaten Kunstsammlungen weltweit mehrere Dutzend Abgüsse. Zur tiefen symbolischen Bedeutung des "Denkers" für New York gehört, dass Rodin die Skulptur eines Mannes mit schwellenden Muskeln, der seinen Kopf unter der Last ernster Gedanken über das Schicksal der Menschheit auf die Hand stützt, auf Dantes "Inferno" zurückführte. "Der Denker" war für das "Höllentor", ein monumentales Portal für das Musée des Arts Décoratifs in Paris, entworfen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%