Ausbau der Auslandstöchter belastet
LB Baden-Württemberg stuft T-Online herab

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) stuft die Aktien des Internet-Providers T-Online von "Halten" auf "Reduzieren" herab.

adx STUTTGART. Die Telekom-Tochter sei den hohen Erwartungen zum Zeitpunkt des Börsengangs bisher nicht gerecht geworden, teilte Analyst Stephan Droxner am Dienstag in Stuttgart mit. Neben den Querelen um das Ausscheiden des kompletten Vorstands habe T-Online zwei "eher bescheidene Quartalsberichte" vorgelegt.

Im Portalgeschäft rechnet der Analyst mit deutlichen Umsatz- und Gewinnsteigerungen. Im Zugangsgeschäft dürfte dies auf Grund der Einführung der DSL-Technologie erst längerfristig der Fall sein.

Als belastend wertet Droxner den Ausbau der Auslandstöchter sowie die weitere internationale Expansion. Das Chance/Risiko-Verhältnis sei bei T-Online ungünstiger als bei Konkurrenzunternehmen. Im Vergleich sei die Aktie zwar geringer gefallen als die Wettbewerber. Dies sei jedoch auf den geringen Streubesitz zurückzuführen. Für 2001 erwartet Droxner einen Verlust je Aktie von 0,04 Euro und für 2002 einen Gewinn je Anteilsschein von 0,12 Euro.

Hier der Entwicklung der T-Online-Aktie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%