Ausbau des Forschungsangebotes
GfK übernimmt Mehrheit an Significant

Die weltweit agierende Marktforschungsgruppe GfK hat die belgische Firma Significant mehrheitlich übernommen und damit ihre internationale Expansion fortgesetzt.

Reuters MÜNCHEN. Die GfK-Tochter Intomart GfK Belgium GfK NV habe 51 Prozent an Significant gekauft, teilte die im Nebenwertesegment MDax gelistete Muttergesellschaft am Freitag in Nürnberg mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Mit den Verhandlungen vertraute Kreise bezifferten den Kaufpreis indes auf rund 1,7 Millionen Euro.

Significant, die ab 1. Juli unter Significant GfK firmieren werde, habe 2001 mit 34 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Durch die Mehrheitsübernahme an der belgischen Firma könne GfK ihr Forschungsangebot in den Geschäftsfeldern Medien und Ad Hoc Forschung ausbauen.

Die Nürnberger Marktforschungsgruppe strebt für das Geschäftsjahr 2002 ohne weitere Zukäufe einen Umsatzanstieg von 6,6 Prozent auf 560 Millionen Euro an. Seit Jahresbeginn hat GfK nach Angaben einer Unternehmenssprecherin Beteiligungen an über zehn Firmen erworben.

GfK beschäftigt weltweit rund 4710 Mitarbeiter und ist mit über 100 Firmen und Beteiligungen in 51 Ländern vertreten. An der Börse lagen die GfK-Aktien am Nachmittag zwei Prozent im Minus bei 18,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%