Ausbau von Forschung und Entwicklung in Biberach
Boehringer Ingelheim investiert 400 Mill. in Biopharmaka-Fabrik

dpa BIBERACH/RISS. Mit Investitionen von 400 Mill. DM in Biberach will Boehringer Ingelheim seinen Marktanteil bei biopharmazeutischen Wirkstoffen ausbauen. Die Zahl der Beschäftigten in Biberach soll in den nächsten Jahren von 3 300 bis auf 4 000 steigen, sagte der Unternehmenssprecher Gunter Engelberg heute beim ersten Spatenstich für das Werk.

Die Biopharmaka-Fabrik soll Ende 2003 in Betrieb gehen. Bis 2002 will Boehringer Ingelheim seine gesamte Forschung und Entwicklung in Biberach zusammenführen. Die Boehringer Ingelheim Pharma KG hat 7 800 Mitarbeiter und stellt Medikamente zur Therapie von Herzinfarkten und Schlaganfällen her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%