Ausbildungs-Appell der Bundesanstalt für Arbeit
Studie: Zu wenige Betriebe bilden in Deutschland Lehrlinge aus

Reuters NÜRNBERG. Zu wenige Betriebe bilden in Deutschland nach einer Studie Lehrlinge aus. Nur 30 Prozent von 1,7 Millionen westdeutschen Betrieben hätten im vergangenen Jahr überhaupt Auszubildende beschäftigt, von 440 000 Betrieben in Ostdeutschland nur 26 Prozent, ermittelte das der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg angeschlossene Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in einer Umfrage bei 14 000 Betrieben.

Die Bundesanstalt für Arbeit appellierte am Mittwoch an die Unternehmen, mehr als bisher selbst auszubilden. Nur so könne der nötige Fachkräftenachwuchs gewährleistet werden.

Der Standort Deutschland könne langfristig nur mit qualifiziertem Humankapital seine Zukunft sichern, sagte der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda. Durch Hilfestellungen und mehr Informationen sollten die Arbeitsämter künftig mehr Betriebe für die Lehrlingausbildung ansprechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%