"Ausbildungsoffensive 2003"
Lehrstellen: Arbeitgeber kritisieren Zwangsabgabe

Vor dem Spitzentreffen zur Lehrstellen-Misere haben die Arbeitgeber ihre Kritik an Zwangsmaßnahmen unterstrichen, mit denen mehr Lehrstellen geschaffen werden sollen.

HB/dpa BERLIN. "Eine Diskussion über eine Ausbildungsabgabe ist insbesondere in der derzeitigen Lage äußerst gefährlich und kontraproduktiv", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt, am Dienstag im Deutschlandfunk.

Eine Abgabe führe wahrscheinlich sogar zu einer Verringerung der angebotenen Ausbildungsplätze, sagte Hundt. "Die Firmen werden dann geradezu aufgefordert, nicht mehr über Bedarf auszubilden und finanzstärkere Unternehmen können sich von einer entsprechenden Verpflichtung ohne weiteres freikaufen."

Die Bundesregierung will heute in Berlin zusammen mit Arbeitgebern und Gewerkschaften eine "Ausbildungs-Offensive 2003" starten. Die Initiative soll gemeinsam von Bildungsministerin Edelgard Bulmahn und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (beide SPD) sowie den Spitzenvertretern des Deutschen Gewerkschaftsbundes und aller Wirtschaftsverbände vorgestellt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%