Ausblick
Dax freundlich erwartet

Im Schlepptau der günstigen US-Vorgaben rechnen Händler mit einer freundlichen Eröffnung.

Reuters FRANKFURT. Im Schlepptau der günstigen US-Vorgaben rechnen Händler für Dienstag mit einer freundlichen Eröffnung am deutschen Aktienmarkt. Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex bis gegen 8.00 Uhr MEZ mit 7363 Punkten, verglichen mit einem Schlussstand von 7332 Punkten am Montag. Die Börsenmakler Lang&Schwarz sahen den Dax vor Handelsbeginn mit 7359 Punkten ebenfalls fester.

Die internationalen Vorgaben für den Dax waren gut. Die New Yorker Wall Street hatte am Montag mit Aufschlägen geschlossen. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging 148,34 Punkte oder 1,35 % höher auf 11 176,14 Zählern aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index gewann 1,58 % auf 3849,46 Zähler. In Asien zeigte sich die Leitbörse in Tokio am Dienstagmorgen freundlich. In Hongkong war die Tendenz sehr fest.

"Die guten Vorgaben des Dow-Jones-Indexes, der feste Dollar und die freundlichen US-Long-Bonds werden den deutschen Aktienmarkt stützen", sagte Commerzbank-Analyst Achim Matzke. Ebenfalls positiv sei zu sehen, dass sich die Aktien aus den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT) auf Erholungskurs befänden. Dieses günstige Klima dürfte den Gesamtmarkt erfassen", fügte Matzke hinzu.

Die Versteigerung der deutschen UMTS-Mobilfunklizenzen geht an diesem Dienstag weiter. Nach 138 Auktionsrunden waren die Unternehmen am Ende des elften Versteigerungstages am Montag bereit, mehr als 78 Mrd. DM für die vier bis sechs neuen UMTS-Mobilfunklizenzen zu bezahlen. Von heute an wird allerdings die Auktion ein langsameres Tempo nehmen. So wird das Mindestgebot auf fünf Prozent halbiert. Das heißt, das Höchstgebote von Konkurrenten nur dann übertroffen werden können, wenn das neue Gebot mindestens um fünf Prozent höher liegt. Das Mindestgebot von zuletzt zehn Prozent hatte dazu geführt, dass die Summe der Gebote für die UMTS-Lizenzen exponentiell anstieg, da die Basis immer höher wurde. Die Deutsche Telekom ist einer der Bieter. Am Montag war die Aktie unbeindruckt von der Auktion mit einem Plus von 2,6 % aus dem Handel gegangen.

Der Spezialchemie-Konzern Degussa-Hüls wird an diesem Dienstag seine Halbjahreszahlen vorlegen. Eine konjunkturelle Belebung in der Chemieindustrie dürfte nach Einschätzung von Analysten bei Degussa-Hüls zu einer Ergebnisverdoppelung geführt haben. Von der Nachrichtenagentur Reuters am Montag befragte Analysten rechnen mit einem Vorsteuerergebnis zwischen 349 und 378 Mill. Euro.

Von Interesse für die Börsianer wird vermutlich auch die Neuordnung der europäischen Aktienindizes Stoxx 50 und Euro Stoxx 50 sein. Heute wird die Trägergesellschaft Stoxx Ltd in Zürich die Zusammensetzung ihrer Kursbarometer überprüfen und gegebenenfalls Änderungen vornehmen. Den vor rund zwei Wochen veröffentlichten Daten zufolge droht fünf Konzernen eine Auswechslung, darunter auch der Düsseldorfer Metro AG, die aus dem Euro Stoxx 50 für die größten Unternehmen aus den elf Ländern der Euro-Zone herausgenommen werden könnte. Sollten Neubesetzungen benannt werden, würde dies im September wirksam.

Der deutsche Energiekonzern RWE AG ist einem Zeitungsbericht zufolge weiter an dem Kauf des Umweltbereichs des französischen Mischkonzerns Vivendi interessiert. Die "Financial Times" (Dienstagausgabe) zitierte RWE-Chef Dietmar Kuhnt mit den Worten, er halte Vivendi nach wie vor für einen interessanten Partner. Die Gespräche mit Vivendi würden fortgesetzt. Vivendi hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr bereits ein RWE-Angebot abgelehnt, den Umweltbereich für 30 Mrd. Euro zu übernehmen.

Um 15.15 Uhr MESZ werden in den USA Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung für Juli veröffentlicht.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%