Archiv
Ausblick: Die Konjunkturzahlen der Eurozone in der Woche vom 2. bis 6. August

(dpa-AFX) Brüssel - Einen weiteren Beweis für die Erholung des Industrie- und Dienstleistungsgewerbes in der Eurozone werden die Konjunkturdaten der Woche vom 2. bis 6. August nach Ansicht von Experten liefern. "Dank der verbesserten wirtschaftlichen Perspektiven wird der Einkaufsmanagerindex der Eurozone im Juni steigen", sagte Volkswirt Lorenzo Codogno von Bank of America.

(dpa-AFX) Brüssel - Einen weiteren Beweis für die Erholung des Industrie- und Dienstleistungsgewerbes in der Eurozone werden die Konjunkturdaten der Woche vom 2. bis 6. August nach Ansicht von Experten liefern. "Dank der verbesserten wirtschaftlichen Perspektiven wird der Einkaufsmanagerindex der Eurozone im Juni steigen", sagte Volkswirt Lorenzo Codogno von Bank of America.

Deutschland dürfte nach Einschätzung der Bank of Scotland beim Einkaufsmanagerindex hinter den beiden anderen großen Volkswirtschaften Frankreich und Italien zurückbleiben. Dennoch sollten die Aufgtragseingänge für das Verarbeitende Gewerbe und die Industrieproduktion nach oben zeigen. Die Mehrheit der Experten erwartet hingegen ein leichtes Minus im Monatsvergleich.

Der Aufschwung am Arbeitsmarkt in der Eurozone wird nach Ansicht Codognos weiter auf sich warten lassen. "Zwar geht die Flaute in der Binnennachfrage allmählich zu Ende, doch der Arbeitsmarkt hat bislang kein überzeugendes Erholungszeichen geliefert", sagte der Experte der Bank of America. Trotz positiver Reformen wurden die Arbeitsmärkte in Deutschland und Frankreich noch nicht auf die Konjunkturbelebung reagieren.

Die Konjunkturzahlen der Woche und die Prognosen im Überblick:

^ Prognose Vorwert

Montag, 2. August

(9.55 Uhr) Einkaufsmanagerindex Verabeitendes Gewerbe, Juli Eurozone 54,9 54,4 Deutschland 56,2 55,9 Frankreich 56,0 55,8 Italien 52,6 52,3

Dienstag, 3. August

(11.00 Uhr) Arbeitslosenquote Eurozone, Juli 9,0 9,0 Erzeugerpreisindex Eurozone, Juli Monatsvergleich 0,0 +0,6 Jahresvergleich +2,4 +2,4

Mittwoch, 4. August

(9.55 Uhr) Einkaufsmanagerindex Dienstleistung, Juli Eurozone 55,5 55,3 Deutschland 52,5 52,3 Frankreich 58,0 57,9 Italien 57,7 58,1

(11.00 Uhr) Einzelhandelsumsatz Eurozone, Mai Monatsvergleich Monatsvergleich +1,2-1,3 Jahresvergleich +1,2-0,9

(9.55 Uhr) Arbeitslosigkeit Deutschland, Juli Veränderung in 1.000 +5 +4,2 Arbeitslosenquote 10,5 10,2

Donnerstag, 5. August

(12.00 Uhr) Auftragseingang Deutschland Verarbeitendes Gewerbe, Juni Monatsvergleich-0,2 +1,6 Jahresvergleich +8,0 +11,3

Freitag, 6. August

(12.00 Uhr) Industrieproduktion Deutschland, Juni Monatsvergleich +1,1-0,1 Jahresvergleich +4,1 +4,2°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%