Archiv
Ausblick: freenet steigert operativen Gewinn im zweiten Quartal

(dpa-AFX) Hamburg - Der Internetanbieter freenet.de < FRN.ETR > hat nach Meinung von Analysten im zweiten Quartal im Vorjahresvergleich sein operatives Ergebnis deutlich gesteigert. Die von dpa-AFX befragten Experten rechnen im Durchschnitt mit einem Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von 32,3 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 25,2 Millionen Euro. Die Gesellschaft will an diesem Montagvormittag (9. August) ihre Daten für das abgelaufene Quartal vorlegen.

(dpa-AFX) Hamburg - Der Internetanbieter freenet.de < FRN.ETR > hat nach Meinung von Analysten im zweiten Quartal im Vorjahresvergleich sein operatives Ergebnis deutlich gesteigert. Die von dpa-AFX befragten Experten rechnen im Durchschnitt mit einem Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von 32,3 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 25,2 Millionen Euro. Die Gesellschaft will an diesem Montagvormittag (9. August) ihre Daten für das abgelaufene Quartal vorlegen.

Der Umsatz wird nach Einschätzung der Experten mit 119,4 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahresniveau von 120,3 Millionen Euro liegen. Beim Überschuss erwarten sie im Schnitt 13,6 Millionen Euro nach 14,1 Millionen Euro im Vorjahr.

Rückgang IM Vergleich ZUM 1. Quartal 2004

Im Vergleich mit dem Auftaktquartal 2004 verbuchte die mobilcom-Tochter < MOB.ETR > nach Einschätzung der Experten beim operativen Ergebnis hingegen einen deutlich Rückgang. Marcus Sander von Sal. Oppenheim erklärt dies mit den Preissenkungen im zweiten Quartal. Vor allem im DSL-Geschäft steht freenet im scharfen Wettbewerb mit der Deutschen Telekom < DTE.ETR > und United Internet < Utdi.ETR > . Vorstandschef Eckhard Spoerr hatte einen Rückgang im Vergleich zum ersten Quartal bereits im Mai angekündigt.

Für den schnellen Internetzugang DSL stellte Konzernchef Spoerr ein Wachstum auf dem Niveau der ersten drei Monate in Aussicht, als die Hamburger 55.000 neue Nutzer für sich gewinnen konnten. UBS-Analyst Marcus Bäumer rechnet mit 41.000 neuen Breitband-Kunden im vergangenen Quartal und Sal. Oppenheim mit 50.000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%