Archiv
Ausblick: Gewinn- und Umsatzplus bei United Internet erwartet - DSL im Fokus

dpa-afx MONTABAUR. Der Internetdienstleister United Internet hat im zweiten Quartal Analysten zufolge Gewinn und Umsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert. Gegenüber dem ersten Quartal rechnen die Experten jedoch mit einem stagnierendem Umsatz sowie lediglich einem leicht steigendem Gewinn. Bei der Vorlage der Zahlen am Freitag (13. August) blicken die Experten wie schon im ersten Quartal vor allem auf die Entwicklung im DSL-Geschäft. Am Montag verlor die im Tecdax notierte Aktie infolge schlechter Zahlen von DSL-Konkurrenten freenet rund zehn Prozent, sank auf den tiefsten Stand seit einem Jahr und konnte sich bis Mittwoch nur wenig erholen.

dpa-afx MONTABAUR. Der Internetdienstleister United Internet hat im zweiten Quartal Analysten zufolge Gewinn und Umsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert. Gegenüber dem ersten Quartal rechnen die Experten jedoch mit einem stagnierendem Umsatz sowie lediglich einem leicht steigendem Gewinn. Bei der Vorlage der Zahlen am Freitag (13. August) blicken die Experten wie schon im ersten Quartal vor allem auf die Entwicklung im DSL-Geschäft. Am Montag verlor die im Tecdax notierte Aktie infolge schlechter Zahlen von DSL-Konkurrenten freenet rund zehn Prozent, sank auf den tiefsten Stand seit einem Jahr und konnte sich bis Mittwoch nur wenig erholen.

Der Vorsteuergewinn stieg der Durchschnittsprognose der sechs von dpa-AFX befragten Experten zufolge von 14,1 Mill. ? im Vorjahr auf knapp 22 (Vorquartal: 21,1) Mill. ?. Beim Umsatz erwarten die Experten im Jahresvergleich einen Anstieg von 96,6 Mill. ? auf 118,22 Mill. ?. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten wäre dies ein leichter Rückgang. Beim Überschuss erwarten die Experten einen Schub im Jahresvergleich von 8,1 auf 13,2 Mill. ? sowie lediglich ein leichtes Plus im Vergleich zum ersten Jahresviertel (12,7 Mio Euro).

Blick Aufs DSL-Geschäft

Nach Einschätzung der HVB dürfte vor allem das Produktgeschäft, zu dem die Kernmarke 1 & 1 Internet und GMX gehören, den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr nach oben getrieben haben. "Von besonderem Interesse dürften abermals Aussagen zur Entwicklung im DSL-Geschäft sein", schreibt HVB-Analyst Thomas Friedrich.

Außerdem sei das im September 2003 gestartete Hosting-Geschäft in den USA von besonderer Bedeutung. Die HVB erwartet im DSL-Geschäft einen großen Schub im zweiten Halbjahr. United-Internet-Chef Ralph Dommermuth hatte vor kurzem in einem Zeitungsinterview den harten Preiskampf im DSL-Geschäft beklagt. Zwischen Januar und März steigerte United Internet die DSL-Kundenzahl um 75 000 auf 825 000. Bis Ende 2004 sollen es 970 000 sein.

Die Bankgesellschaft Berlin geht davon aus, dass die Gewinnmargen im Produktgeschäft in der zweiten Jahreshälfte unter Druck geraten. "Aufgrund der von uns unterstellten Zurückhaltung bei der DSL-Vermarktung im zweiten Quartal und der Beschleunigung der Anstrengung ab dem 12. Juli, dem Startzeitpunkt der Resale-Vereinbarung mit der Deutschen Telekom , haben wir im zweiten Halbjahr wegen steigender Vermarktungskosten geringere Ebitda- und EBT-Margen für den Bereich Produktgeschäft unterstellt", heißt es in einer Analyse der Bank. Der Umsatz im wichtigsten Geschäftsbereich sollte dagegen anziehen.

SAL Oppenheim Rechnet MIT Stabilem Arpu IM DSL-Geschäft

Für Sal.Oppenheim-Analyst Marcus Sander ist der Kursrückgang bei der United-Internet-Aktie infolge der Ängste eines zunehmenden Konkurrenzkampfs im DSL-Geschäft überzogen. "Die niedrigeren Installationskosten werden zu einem stärkeren Marktanteil des DSL-Geschäfts bei den Internetzugängen führen. Dies ist für die Anbieter mittelfristig positiv", schreibt Sander in einer Studie. Zudem dürfte der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (Arpu) weiter stabil bleiben, da die Tarife nicht gesenkt wurden./zb/mur/sb

Prognose Niedrigste Höchste Q2/2003 Q1/2004

Umsatz 118,22 115,20 120,70 96,6 118,8 Ebitda 26,62 24,00 28,00 19,4 26,6 EBT 21,93 19,80 23,20 14,1 21,1 Gewinn 13,18 12,10 13,80 8,1 12,7°

Befragte Banken: Bankgesellschaft Berlin, DZ Bank, HVB, Lbbw, Sal Oppenheim, Vontobel.°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%