Archiv
Ausblick: Premierenrekord zur 60. IAA Nutzfahrzeuge - die Branche boomt

Mit einem Premierenrekord öffnet die 60. Internationale Nutzfahrzeugmesse (IAA) in der kommenden Woche in Hannover ihre Tore. Auf der größten Messe ihrer Art werden vom 23. bis 30. September diesmal 194 Weltpremieren ausgestellt. Mit 61 €pa- und 54 Deutschlandpremieren präsentieren die Aussteller diesmal deutlich mehr Neuheiten als noch bei der letzten Messe vor zwei Jahren. Auch die Zahl der Aussteller verspricht eine Show der Superlative. 1 350 Firmen sind diesmal mit dabei, zehn Prozent mehr als zwei Jahre zuvor.

dpa-afx FRANKFURT/HANNOVER. Mit einem Premierenrekord öffnet die 60. Internationale Nutzfahrzeugmesse (IAA) in der kommenden Woche in Hannover ihre Tore. Auf der größten Messe ihrer Art werden vom 23. bis 30. September diesmal 194 Weltpremieren ausgestellt. Mit 61 ?pa- und 54 Deutschlandpremieren präsentieren die Aussteller diesmal deutlich mehr Neuheiten als noch bei der letzten Messe vor zwei Jahren. Auch die Zahl der Aussteller verspricht eine Show der Superlative. 1 350 Firmen sind diesmal mit dabei, zehn Prozent mehr als zwei Jahre zuvor.

In dem zunehmenden Interesse an der IAA dürfte sich die wachsende Zuversicht der Branche widerspiegeln. Denn das weltweite Nutzfahrzeuggeschäft brummt nach einem langen Durchhänger endlich wieder. In Europa profitiert die Branche unter anderem von der gestiegenen Nachfrage aus Osteuropa und den neuen EU-Ländern. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres zogen allein in Westeuropa nach Angaben des europäischen Herstellerverbandes Acea die Neuzulassungen bei den leichten Nutzfahrzeugen (bis 3,5 t) um 9,2 % und bei den schweren Nfz (ab 16 t) um 8 % an.

Auch die deutschen Hersteller dürfen nach Ansicht des Verbands der Automobilindustrie (VDA) zuversichtlich in die Zukunft schauen. Allein im August waren die Auftragseingänge aus dem In- und Ausland um 27 % angezogen.

'Jahr DES Aufschwungs'

"Das Jahr 2004 ist für die Nutzfahrzeugbranche ein Jahr des Aufschwungs", freut sich Bernd Gottschalk, Chef des VDA, der die IAA Nutzfahrzeuge auch in diesem Jahr ausrichtet. "Der Auftragsbestand hat kräftig zugelegt, die Produktion läuft auf vollen Touren und die Perspektiven für die Beschäftigung in diesem wichtigen Segment der Automobilindustrie haben sich deutlich verbessert."

Die IAA Nutzfahrzeuge setzt in diesem Jahr ihren Schwerpunkt unter anderem auf die Umwelt-Technologie. So bieten zahlreiche Unternehmen Abgasreinigungsanlagen an, um die Grenzwerte für die Richtlinien Euro vier und fünf bereits vor ihrem Inkrafttreten zu erfüllen. Zudem steht die Messe ganz im Licht des Themas Sicherheit. Die Aussteller zeigen Neuheiten wie ein ladungsabhängiges Elektronisches Sicherheitssystem ESP, modulare Scheinwerfersysteme, intelligente Reifensensoren oder Diagnosesysteme.

Unter den Größten der Branche stellt Daimlerchrysler auf der diesjährigen Messe unter anderem seine neuen Mercedes-Benz Lkw-Baureihen Atego und Axor vor. Volkswagen lässt den VW Caravelle wieder aufleben, der die Lücke zwischen Transporter-Shuttle und Multivan schließen soll, MAN und Neoplan präsentieren ihre neuen Busse Lion's City und Lion's Regio, sowie Starliner und Trendliner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%