Ausblick
Renten zu Wochenbeginn schwächer erwartet

Reuters FRANKFURT. Am europäischen Rentenmarkt wird am Montag mit nachgebenden Kursen gerechnet. Nachdem die richtungweisenden Zinsfutures bereits am Freitag mit Kursverlusten aus dem Handel gegangen waren, werde der wieder deutlich unter 0,91 $ notierende Euro die Kurse zu Handelsbeginn vermutlich belasten hieß es. Auch die Vorgaben aus den USA seien nicht allzu gut. Dort habe die Quartalsrefinanzierung am Freitag doch noch ihr Tribut gefordert. Das große Angebot neuer Papiere habe die Kurse gedrückt. An Konjunkturdaten warte der europäische Markt auf die deutschen Einzelhandelsumsätze, die das Statistische Bundesamt am Morgen veröffentlichen werde, hieß es.

Der Euro, der am Freitag zwischenzeitlich die Marke von 0,910 $ erreichte, fiel am Montag im Handel in Tokio wieder auf Werte um 0,9020 $. Händler sagten, sollte diese Unterstützung nicht halten, habe die Gemeinschaftswährung Abwärtspotenzial bis 0,8950 $. Nach Einschätzung von Rentenhändlern wird der schwache Euro den Kurs der festverzinslichen Wertpapiere zu Handelsbeginn belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%