AUSBLICK
US-Leitzins-Senkung ist so gut wie sicher

D ie amerikanische Analystengemeinde ist sich sicher: Nach dem Treffen des Offenmarktausschusses der US-Zentralbank Fed am Dienstag wird die Zinsschraube ein weiteres Mal gelockert. Auch die Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat an den Prognosen der Wall-Street-Volkswirte nichts geändert. "Ich kann keinen großen Einfluss der EZB-Entscheidung auf die US-Wirtschaft erkennen", sagte Mike Moran, Chef-Ökonom von Daiwa Securities.

dpa-afx NEW YORK. "Es sieht aus, als hätte die Leitzinssenkung den Euro geschwächt und damit den Dollar aufgewertet. Ein starker Dollar ist aber das letzte was der US-Außenhandel jetzt braucht", sagte Moran. Selbst wenn die Zinssenkung die Nachfrage in Europa kräftige, würden ein schwacher Euro und ein fester Dollar verhindern, dass die zusätzliche Nachfrage aus den USA bedient wird. Der positive Effekt der EZB-Zinssenkung US-Wirtschaft werde daher nichtig und die Notwendigkeit weiterer Zinssenkungen in den USA sei weiterhin gegeben.

Analysten veranschlagen Wahrscheinlichkeit einer Rezession mit 35 %

Lediglich theoretisch hat die Veröffentlichung der neuesten Arbeitsmarktdaten am Donnerstag der US-Notenbank Fed die Möglichkeit gegeben, ihre weitere Zinspolitik zu überdenken. Zwar lagen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Woche zum 5. Mai mit 384 000 deutlich unter den von Analysten erwarteten 415 000, doch ist die Rezessionsgefahr noch lange nicht gebannt. Im Gegenteil: In einer Umfrage der einflussreichen Analysten-Vereinigung NABE gaben die befragten Volkswirte eine Konsensusprognose ab, welche die Wahrscheinlichkeit einer Rezession mit 35 % veranschlagt.

Nur aufgrund der "aggressiven" Zinspolitik der Fed sei die Rezessionswahrscheinlichkeit derartig gering, hieß es. Für Alan Greenspan und seinen Stab ist dies der sprichwörtliche Wink mit dem Zaunpfahl. Auch die Börsianer fordern lauthals eine nachhaltige Zinssenkung: "Nur die Gewissheit auf ein halbes Prozent weniger Leitzins hat größere Kursverluste verhindert", kommentierte der Analyst Terry Danish von Investec Ernst den Abwärtstrend an der Technologiebörse Nasdaq am Donnerstag. Eine Senkung um 25 Basispunkte, wie von der EZB vorgemacht, scheint den nach der letzten Zinssenkung um 50 Basispunkte anspruchsvoll gewordenen Amerikanern nicht mehr auszureichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%